Intelligentes Affiliatemarketing

Jeder träumt vom schnellen Geld im Internet, von den 10.000 € übers Wochenende und die meisten Gurus versprechen dies oder ähnliches nur zu gern. Ich habe schon unzählige solcher Produkte entweder geschenkt, zugeschoben bekommen oder selbst erworben und letztlich wiederholt es sich alles ab einem bestimmten Punkt immer wieder – und das eigentliche Geheimnis ist ziemlich einfach – auch wenn mich jetzt vielleicht so mancher Marketer gern umbrächte werde ich es hier mal in kurze Stichpunkte aufschlüsseln und eine kleine Reihe daraus machen, die ich täglich erweitern werde. Wenn Sie wirklich Geld verdienen wollen, dann bleiben Sie also am Ball, ich werde Ihnen hier nach und nach die Geheimnisse und Tricks verraten, die die grossen Internetmarketer so erfolgreich anwenden… Echtes Undergroundmarketing also!

Für diejenigen, die nicht wissen was Affiliatemarkting überhaupt ist sei kurz erklärt: Affiliates bewerben die Produkte anderer und kassieren dafür eine Provision. Der bekannteste Affiliatemarktplatz für elektronische Produkte ist z.B. clickbank.com, clevere Marketer erwirtschaften allein über diese Plattform zehntausende monatlich. Das Modell, dass ich Ihnen  hier vorstellen werde funktioniert mit jeder Affiliateplattform.

Das einfachste Businessmodell um als Affiliate Geld zu verdienen ist wie folgt:

1. Affiliateprodukt aussuchen

2. Traffic zu der Landing Page mit PPC/PPV zu senden

3. Profit!

Sicher können Sie mit diesem Affiliatebusinessmodell schnelles Geld verdienen, aber es richtet sich ganz klar nach der Höhe dessen was Sie für die Werbung investieren können, Google Adwords erlaubt zum Beispiel keinen direkten Affiliatelinks, so dass Sie auf anderen bezahlten Traffic mit meist grösserer Streuung ausweichen müssen und dementsprechend weniger Profit generieren. Die Gefahr, dass Ihnen das Geld für die Werbung ausgeht ist bei dieser Version relativ hoch. Sicher gibt es viele Marketer die so arbeiten, 10.000 € investieren und 20.000 € einnehmen.

Aber gerade zu Anfang dürfte Ihr Werbebudget sicherlich nicht so hoch ausfallen, nicht wahr?

Aus Marketingsicht ist ein solches Vorgehen auch insofern nicht besonders empfehlenswert als dass all die Investition nur für einen einmaligen Verkauf/Provision ist und in dem Moment da man keine Werbung mehr schaltet auch nichts mehr verdient.

Sehr viel intelligenter ist es daher ein Business aufzubauen, dass auf wiederkehrende Kunden aufbaut!

Internetmarketing ist kein Lottospiel sondern echtes, hartes Business, dass systematisch aufgebaut werden sollte.

Kein Restaurant oder Geschäft könnte überleben, mit nur einmaligen Kunden und je zufriedener die Kunden mit den angebotenen Service oder Waren sind, desto öfter kehren sie wieder um erneut einzukaufen. Genau dieser Grundsatz gilt auch im Onlinebusiness – wiederkehrende Kunden sind der Schlüssel zum Erfolg.

Ein Affiliatemodell das profitabel ist sieht wie folgt aus:

1. Suchen Sie eine Serie von Produkten aus, die zur selben Nische gehören (z.B. Fitnessprodukte).

2. Erstellen Sie ein Ebook über diese Nische.

3. Erstellen Sie eine Squeeze Page.

4. Senden Sie Traffic zu der Squeeze Page.

5. Sammeln Sie die Emailadressen der Besucher in dem Sie Ihr Ebook gegen eine doppeltes Opt-in in Ihre Emailliste KOSTENLOS anbieten.

6. Senden Sie Ihrer wachsenden Emailliste die Angebote für andere Nischen-relevante Affiliateprodukte zu.

7. Immer wiederkehrender Profit!

Dies ist das Kernmodell mit dem die meisten wirklich erfolgreichen Internetmarketer arbeiten.

Eine themenrelevante, gut gepflegte Emailliste ist bares Geld wert und bildet die Basis Ihres Onlineerfolgs!

Ihr Ziel muss also sein eine möglichst grosse Liste aufzubauen und diese beständig mit guten Angeboten, Informationen und Mehrwert zu füttern.

Dieses Modell funktioniert natürlich auch sehr gut mit eigenen Produkten, wobei das aber dann der nächste Schritt wäre. Um mit dem ganzen Prozess zu beginnen und Erfahrungen zu sammeln empfiehlt es sich zunächst nur die Produkte anderer als Affiliate zu vermarkten.

Sie können es schaffen auch im deutschen Markt mit rein deutschen Produkten innerhalb ungefähr eines Jahres mit viel Einsatz und harter Arbeit ein profitables Geschäft aufzubauen und wenn Sie erst einmal eine gute und gepflegte Liste haben mit vielleicht 2000-5000 Adressen, dann haben Sie eine gute Basis geschaffen um sich einen monatlich stabilen Gewinn zu erwirtschaften.

Wie dies im einzelnen geht werde ich Ihnen in meiner künftig erscheinenden Serie über intelligentes Affiliatemarketing Schritt für Schritt erklären. Bleiben Sie also dran!

Intelligentes Marketing Teil 1
So finden Sie eine profitable Nische

13 Antworten
  1. hans
    hans says:

    Also echt ein guter Beitrag und ich bin schon gespannt auf die nächsten Infos.

    Mit Nischen kann man wirklich auch im Affilimarketing schönes Geld verdienen.
    Gruss hans

    Antworten
  2. Affiliate programs for blogs
    Affiliate programs for blogs says:

    There is always a chance to gather income via affiliate programs but evaluating the great product that blends our niche is the most complicated part. I went through some of your site and found it enormously beneficial. I genuinely think, your site has uplifted me much to come to terms with the answer behind affiliate programs. I have bookmarked your blog and am following your RSS.

    Antworten
  3. BewerbungsSofti
    BewerbungsSofti says:

    Hallo, toller Blog mit sinnvollem Thema, es gibt ja (zu) viele Blogs nach dem Motto „gestern war ich Einkaufen, dann war ich auf der Toilette, und dann hab ich noch Zeitung gelesen, ..“ (wenn interessiert das), daher weiterhin viel Erfolg,
    Tschüss,
    Jan

    Antworten
  4. Geld verdienen
    Geld verdienen says:

    Ich habe festgestellt, dass wenn der Traffic stimmt und wenn die Besucher dass finden, was gesucht wurde, kann man überall Geld verdienen. Der Aspekt SEO sollte jedoch stärker in den Vordergrund gehoben werden, denn grade Einsteiger verfügen meist nicht über eine Startkapital zwecks Werbekostenabdeckung.

    Antworten
    • Divena Smought
      Divena Smought says:

      @paysafecard: Sicher geht es schneller – Wenn Sie das entsprechende Werbebudget haben und in Anzeigen investieren können – dann können Sie natürlich sofort Gewinne erzielen. Ich würde dabei auf Nischen mit höhreren Gewinnspannen setzen und in eine adwords-Kampagne investieren, die vor allem Keyword-Kombinationen enthält – also nicht Krankenversicherung sondern „private Krankenversicherung Kinder“ oder „Krankenversicherung Heilpraktiker“ etc. denn Krankenversicherungen zahlen zum Beispiel viel Geld für einen Lead, aber es gibt dementsprechend eine sehr grosse Konkurrenz in dieser Nische. Man muss also ein bisschen Geld riskieren und einfach ausprobieren und es empfiehlt sich auch sehr die adwords-Kampagne von einem Profi optimieren lassen, den Fehler können hier ganz schnell sehr teuer werden! Der Vorteil ist aber auch, dass Sie schon nach wenigen Tagen abschätzen können ob es sich lohnt hier zu investieren oder nicht. Wenn Sie bereits eine Liste haben in einer Nische nutzen Sie diese für andere Produkte, die ähnlich sind. Noch effektiver: schreiben Sie andere Webmaster an, die regelmässig einen Newsletter mit hochwertigen Inhalten versenden und schalten Sie dort eine Anzeige oder falls möglich schreiben Sie einen Gastartikel (kostenlose Werbung!).

      Antworten
  5. diren -Seriös geld verdienen im Internet
    diren -Seriös geld verdienen im Internet says:

    hey bin zufällig über diesen Artikel gestoßen aber genau dieses Ansatz gehe ich auch immer an.
    Nischen Markt aussuchen >> kostenloses ebook erstellen >> Traffic auf eigene Squeespage generieren>> Vertrauen aufbauen- per Emailmarketing Tipps geben und dabei Affiliate Produkte bewerben.

    Meiner Meinung ist das eines der bestes Ansätze um mit Affiliate Marketing in Nischen überhaupt gutes geld zu verdienen!

    Antworten
    • Divena Smought
      Divena Smought says:

      @Diren Ja Du bist ja auch auf den Geld-verdienen-im-Netz-Zug aufgesprungen. Interessant wäre ja auch mal dein Erfahrungsbericht anhand schon umgesetzter Projekte. Ich kenne mich in der Hinsicht nur im englischsprachigen Markt aus und da ist ja bekanntlich vieles einfacher…

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *