Open/Close Menu
Divena Smought

USP oder Was macht Ihr Produkt einzigartig?

Der USP (engl. unique selling proposition) ist einer der Grundpfeiler von Werbung und Marketing.

Es muss einen Grund geben warum Menschen mit Ihnen Geschäfte abschließen, Ihren Service nutzen oder Ihre Produkte kaufen und nicht mit der Konkurrenz – ein entscheidender Unterschied, dass Ihr Angebot gegenüber anderen einzigartig macht und damit auch wesentlich interessanter sie zu kaufen.

Die Ausarbeitung eines USP kann eine sehr zeitraubende Angelegenheit sein in der Sie alle Vorzüge und Nachteile Ihres Produktes auflisten, diese mit denen der Konkurrenz vergleichen und dann gegenüber der am Markt analysierten Zielgruppe genauestens platzieren.

Um schneller zu einem Ergebnis für einen brauchbaren USP zu kommen helfen diese kleinen 5-Minuten Übungen:

Bedenken Sie dazu, dass die User nicht nur einen Blog besuchen, oder nur einen RSS-Feed abonnieren und nur ein einziges Produkt kaufen. Sie wollen eine möglichst grosse Bandbreite an Produkten zu dem Thema, dass Sie interessiert und daraus auswählen…

Das heisst, dass Ihr USP nicht unbedingt zum Ziel haben muss alle anderen auszustechen, sondern dass er Ihr Produkt wertig und interessant erscheinen lassen sollte und sich in die Gruppe Ihrer Konkurrenten als gute Ergänzung oder im Idealfall als ein “Must Have” einfügen sollte.

Hier nun ein paar Herangehensweisen, um auf recht einfache Weise einen USP zu entwickeln:

Der Konträr USP

Um diesen USP zu schaffen kombinieren Sie zwei gegensätzliche oder voneinander vollkommen unabhängige Themen miteinander und schaffen daraus etwas ganz Neues.

Chilischokolade, Samba-Tanzen für gestresste Mütter, Bloggen für Senioren, etc.

Sie können sehr einfach einen konträren USP erzeugen in dem Sie ein bestimmtes Produkt einer ganz anderen Zielgruppe offerieren.

Rosa.pe enthält auch einen konträren USP – er verbindet die Farbe Rosa, ein Äquivalent für Frau/Mädchen, infantil, jugendlich, frisch und unseriös, unterstrichen in dem Titel rosarote Webwelt mit einem technisch sachlichen Thema wie Marketing und Webtechnologien. Und je weiter sich dieser Blog entwickelt tun sich neue konträre USP zwischen Internet, Marketing und Social Media auf.

Der konträre USP verbindet also zwei gegensätzliche Themen zu etwas Neuem oder gibt mit der Kombination zweier verschiedener Elemente neue Perspektiven auf ein bestimmtes Thema (so wie in diesem Blog). Dieser USP lässt sich relativ einfach entwickeln und meist kommen wir schon auf entsprechende Möglichkeiten nach einem kurzen Brainstorming.

Der metaphorische USP

Manchmal lässt sich eine übergeordnete Metapher finden, die dem Produkt seinen ganz eigenen Reiz und Authentizität verleiht. Der Begriff Guerilla Marketing ist dafür ein gutes Beispiel – durch das Wort “Guerilla” haben wir sofort eine recht anschauliche Vorstellung davon, wie ein solches Marketing aussieht, selbst dann wenn wir diesen Begriff zum ersten Mal hören…

Mit einer Metapher im Namen können Sie sofort Ihrem Business eine ganz genaue Ausrichtung geben und damit einen USP schaffen.

Der Persönlichkeits-abhängige USP

Wenn Sie bei den beiden ersten Methoden zu keinem brauchbaren Ergebnis kommen, dass das was Sie verkaufen wollen als einzigartig erscheinen lässt… dann kann Ihr USP ganz einfach Sie selbst sein…!

Wenn Sie ganz authentisch und Sie selbst sind in dem was Sie tun oder anbieten, dann haben Sie keine Konkurrenz!

Im Internet und gerade in der (amerikanischen) Blogger-Szene haben sich viele als persönlickeitsorientierte Marken etabliert, so wie z.B. Seth Godin, Donald Trump, Martha Stewart, Tony Robbins, Cal Worthington, Frank Kernand Gary Vaynerchuk, John Chow und Guy Kawasaki.

Sie alle haben gemeinsam, dass sie mit etwas gewöhnlichem wie Business-Tipps, Tutorials und Ratschlägen zu bestimmten Themen angefangen und haben etwas Außergewöhnliches und sehr Individuelles daraus gemacht in dem sie ihre Persönlichkeit, ihren Lebensbackground und all ihre Erfahrungen mit eingebracht haben.

Dies funktioniert bis zu einem gewissen Grad. Das Problem ist, dass Ihr Geschäft immer von Ihnen selbst abhängig sein wird und darin liegt eine gewisse Begrenzung. Aber all die oben aufgeführten Leute haben Partnerschaften mit anderen aufgebaut, Firmen gegründet die in zweiter Instanz sehr viel mehr erreichen, als die einzelne Person zu erreichen imstande wäre. Sie denken doch auch nicht, dass Karl Lagerfeld alles alleine entwirft, oder?

Wenn Sie einen persönlichkeitsabhängigen USP erschaffen wollen müssen Sie sich selbst in den Vordergrund stellen und dabei möglichst hochwertige Inhalte zu kommunizieren, die Ihre Einzigartigkeit veranschaulicht und Sie in das Interesse Ihrer Zielgruppe rückt und diese im Idealfall zu Ihren Fans werden lässt.

Warum Sie?

Der einzige Grund warum Sie den USP überhaupt brauchen dient einzig und allein zu dem Zweck, diese Frage zu beantworten: Warum Sie?

Warum sollte irgend jemand Ihren Blog lesen oder Ihren Service / Ihr Produkt kaufen?

Was haben Sie anzubieten, dass es wert ist seine Zeit oder sein Geld darin zu investieren?

Dies kann eine ziemlich delikate und schwer zu beantwortende Frage sein, aber damit sollte Sie nicht wochenlang quälen.

Mein Rat ist – Halten Sie es einfach, wichtig ist weiter zu machen und es als einen Findungs-Prozess zu betrachten. Die stärksten USPs der Welt werden Ihnen nicht helfen wenn Sie nicht auch die Inhalte und Leistungen erbringen können und Ihr geschäft am Laufen halten.

Ich selbst habe zum Beispiel diesen Blog so angelegt, dass ich ihn immer weiter verändern und entwickeln werde, so wie es mir am sinnvollsten erscheint. Dieser kreative Prozess kann ebenfalls ein USP sein, vorausgesetzt er wird richtig kommuniziert…

  1. September 23, 2011

    Wie viele Leute schreiben bei euch eigentlich Berichte. Das du so riesige Anzahlen erstellt bekommt?

Write a comment:

*

Your email address will not be published.