Bilder für google images optimieren

Mehr Besucher durch Google Images

Es ist sehr, sehr einfach mehr Besucher durch die Bildersuchmaschine google images zu erzeugen.

Nicht jede Webseite hat Bilder, deswegen ist die Konkurrenz längst nicht so hoch wie in der Hauptsuchmaschine goggles. Abgesehen davon versuchen nicht so viele Webmaster durch die Bilder auf ihren Webseiten mehr traffic zu erzeugen – oder sie wissen einfach nicht wie´s geht…

Nicht für jede Webseite sind Besucher über google images sinnvoll, denn es gibt natürlich informationslastige Seiten mit schwer zu illustrierenden Themen wie z.B. Versicherungen oder Marketing – bei denen Bilder meistens kaum auf den Inhalt schließen lassen und somit wenig themenrelevanten Traffic erzeugen können, aber ein paar Besucher mehr kann ja nie schaden, nicht wahr?

Die meisten User suchen in der Bildersuche von Google nach lustigen Bildern, Stars und Sternchen, Tiere, Kunst und Grafiken, Wallpapers und dergleichen mehr und für Webseiten mit solchen Inhalten kann die richtige Optimierung ihrer Bilder einen grossen Besucherzuwachs bedeuten!

Bilder für google images optimieren

Das Optimieren der Bilder ist eigentlich nicht sonderlich schwer und die Mühe lohnt sich, rosa.pe z.B. generiert allein durch die paar Bilder (6-10), die ich in meinem Blog habe schon an die 400 Besucher im Monat, Tendenz steigend. Zudem bedeutet die richtige Optimierung der Bilder auch eine SEO-Optimierung für die ganze Seite.

So erzielen Sie ein besseres Ranking Ihrer Bilder in der Google Bildersuche:

  • Keywort im Namen des Bildes (z.B. keywort.jpg)
  • Keywort im alt tag
  • Keywort im Bildtitel und der Bildbeschreibung
  • Keywort im Post Titel und Text,
  • Keywort im Titel, Beschreibung und den Tags der Seite
  • Bilder SEO

    Bei dem Beispiel oben habe ich bewusst auf die Verlinkung und caption verzichtet – da eine Vergrösserung des Bildes hier keinen Sinn macht – aber für die Optimierung wäre es natürlich von Vorteil diese zu belassen (mit dem Keywort integriert versteht sich).

    Es empfiehlt sich eine Seite auf ein Keywort hin zu optimieren, maximal zwei und dies sollte auch bei den Bildern der entsprechenden Seite berücksichtigt werden – es bringt also nichts themenfremde Bilder zu verwenden, diese würden erstens nicht entsprechend ranken (weil die Seite selbst auf anderen Keywörtern basiert) und dann auch keinen themenrelevanten Traffic erzeugen…

    Es ist natürlich mehr Arbeit, die Bilder entsprechend zu optimieren – vor allem sollten sich die Texte in den Beschreibungen nicht wiederholen und auch Sinn ergeben, sie können ruhig etwas länger ausfallen und verschiedene Keywort-Variationen enthalten. Idealerweise sind Text und Bilder aufeinander aufgebaut und ergänzen sich logisch.

    Besonders für Grafiker wie mich ist die Bildersuche ideal um meine Arbeiten zu promoten und höchst interessierte Besucher auf meine Seiten zu locken… Aber auch für Newsseiten, Celebrity-Blogs, Kochblogs, How-To-blogs und Kunstblogs ist die Bildersuche eine sehr gute Trafficquelle.


    4 Antworten
    1. Sanja
      Sanja says:

      Hey Rosa,
      und das funktioniert? Ich bin echt erstaunt und kann es kaum glauben das du damit rund 400 Besucher im Monat auf deinen Blog bekommst. Kannst du mal einen Zeitraum sagen wie lange du für die Besucherzahl gebraucht hast.

      Gruß

      Antworten
    2. Thomas@Google Panda Update
      Thomas@Google Panda Update says:

      nicht zu vergessen beim Bilder SEO ist auch die Bildergröße. Bilder sollten schon eine bestimmte größe haben (ab 300×300 aufwärts) um auch gut gerankt zu werden. Habe noch einen guten Link gefunden, der für dich die Bilder auf deiner Website nach Bilder SEO Richtlinien untersucht:

      http://www.tagseoblog.de/tools/bilder-seo-analyse-tool.php

      sehr cool, zeigt dir auch gleich die „Chancen“ deiner Keywords an.

      Liebe Grüße

      Antworten

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
    Feel free to contribute!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *