Beiträge

Eliminieren, Deligieren und mit dem eigenen Einkommensbaum unabhängig werden

Da ich zur Zeit im Bett liegen muss – ich bin im 2.Monat und darf aufgrund von Komplikationen leider für die nächste Zeit das Bett erstmal nicht verlassen – habe ich mich aus diesem Anlass zwangsweise wieder der Frage des effektiven Eliminierens und Deligierens zugewendet und der Frage einen soliden Einkommensbaum für mich zu erschaffen der meine Familie und mich auch in den Zeiten zu ernähren vermag in denen ich nur sehr eingeschränkt einsatzfähig bin.

Zum Glück geht jetzt mein Laptop wieder und ich kann das Allerdringendste von meinem neuen Arbeitsplatz aus erledigen…

Als Frau und jetzt noch als werdende Mutter werde ich natürlich sehr schnell in die ewig selbe Ecke abgeschoben, nämlich der der fürsorglichen Mutter und Hausfrau. Das war noch nie mein Fall und damit kann ich mich ganz allgemein auch nicht abfinden – reduziert zu werden auf ein irgendein überkommenes Klischee, das nichts mit mir zu tun hat und auf das ich mich nicht beschränken lassen möchte.
Damit ich trotz meiner Verpflichtungen und meinem jetzigem gesundheitlichem Handikap beruflich erfolgreich sein kann liegt praktisch gesehen in drei Aufgaben: Eliminieren und Deligieren und ein Produkt entwickeln.

Deligieren

Den lästigsten Part des gängigen Klischees einer Frau habe ich schon vor langer Zeit in die Hände einer beflissenen Haushälterin gelegt deren fürsorgliches und einfaches Gemüt für diese Zwecke genau passend sind. Der vierfachen Mutter und Witwe helfe ich mit einem für peruanische Begriffe fürstlich bezahltem Haushälterinjob ihre Familie über Wasser zu halten und hin und wieder einem kleinen (nie zurückbezahlbaren) „Kredit“ aus der Not. Damit habe ich die lästigen Alltagspflichten der Hausfrau wegdeligiert und alle sind zufrieden (besonders ich). Hausarbeit ist eine undankbare Form der Arbeit bei der nur gesehen wird, wenn sie nicht verrichtet wurde anstelle wenn sie korrekt gemacht wurde und alles sauber glänzt und blitzt. Ich glaube ich würde eher kellnern gehen und davon eine Haushälterin bezahlen und auf diese Weise ein permanent sauberes und aufgeräumtes Haus zu garantieren. Ich kann nur jedem empfehlen ebenso zu verfahren, es rechnet sich ohnehin in dem Moment da man den eigenen Stundenlohn einkalkuliert, der bei jedem Selbstständigen sicher höher liegen dürfte. Manche legen viel Wert auf ein chickes Auto und zahlen dafür monatlich wahnsinnig hohe Raten – dann doch lieber eine Haushälterin bezahlen und Strassenbahnfahren – denn Zeit ist der grösste Luxus!

Eliminieren

Wie man erfolgreich Zeitfallen vermeidet und alles Überflüssige eliminiert habe ich hier schon eingehend beschrieben. Interessanter wird es allerdings wenn man sich anschließend dem Part des Deligierens zuwendet und damit das Parkett eines echten Entrepreneurs beschreitet.

Outsourcen

Im Prinzip kann so gut wie jede Aufgabe und Tätigkeit, die Sie selbst ausüben auch jemand anderes an Ihrer Stelle für Sie tun. Natürlich sind Sie einzigartig und in Ihrem Job der/die Beste, aber objektiv betrachtet könnten mindestens 80% Ihrer täglichen Aufgaben auch andere für Sie übernehmen. Das beste Beispiel dafür dürfte wohl Hawkins sein, der aufgrund seiner extremen körperlichen Behinderung nur durch die Hilfe anderer leben und arbeiten konnte. Seine Bücher schrieb er nie selbst, er lieferte die Ideen dafür und das „Gerüst“ – er führte seine Gohstwriter genau an was und wie sie zu schreiben hatten, mehr nicht. Sein komplettes Leben hat er also (notgedrungenermassen) outgesourced – ein meisterhaftes Beispiel für Effizienz und Genius.
Beim Deligieren geht es darum sich von allen zeitraubenden Tätigkeiten zu befreien um sich selbst auf das wirklich Wesentliche konzentrieren zu können um auf dieser Ebene zur Höchstleistung auflaufen zu können – sozusagen nur die Essenz Ihrer Arbeit/Geistesarbeit/Kreativität zu produzieren, die durch die Arbeit Ihrer Helfer so aufbereitet und weiterverarbeitet wird, dass es ein rundes Ganzes ergibt, dass alle zufriedenstellt und Sie selbst nur einen Bruchteil Ihrer Kraft kostet.

Werden Sie ein Teamplayer

Die erfolgreichsten Menschen sind erfahrene und besonnene Teamplayer, schulen Sie also Ihre Fähigkeit im Team zu arbeiten und zu denken und die Potentiale Ihrer Mitarbeiter zu erkennen und möglichst passend einzusetzen. Lernen Sie in die Arbeit anderer zu vertrauen und darin, dass Sie einen Teil Ihrer Verantwortung an Ihre „Untergebenen“ deligieren können. Auf diese Weise schaffen Sie sich kostbaren Freiraum und eliminieren eine ganze Menge an potentiellen Stressherden, die Sie bedrücken und zurückwerfen könnten.
Dies klingt Ihnen zu theoretisch?

Die Grenzen der Festanstellung

Dann muss ich wohl etwas weiter ausholen – Ich war (wie wohl so ziemlich jeder Designer) in einer Werbagentur angestellt und arbeitete mich von Deadline zu Deadline, Präsentation zu Präsentation und es gab immer wieder neue Aufträge und Aufgaben zu meistern, es war eine sehr arbeitssame Zeit (ich kam selten vor 22.00 h nach hause) und ich stellte dabei vor allem eines fest, ich machte durch meine Arbeit andere reich, aber nicht mich selbst auch wenn ich verhältnismässig sehr gut bezahlt wurde hatte ich niemals die Chance mein Salair in irgendeiner Form aufzubessern – es sei denn durch eine klassische Gehaltserhöhung – die aber nicht viel gebracht hätte, da ich mit meiner schlechten Steuerklasse nicht viel davon gsehen hätte. Ich hatte mich mit viel Fleiss und Ehrgeiz auf die Stelle des Creatice Directors in einer angesehenen Agentur hochgearbeitet, aber dies war mir nicht genug, doch mehr zu erreichen schien jedoch aussichtslos. Meine trüben Zukunftsgedanken änderten sich in dem Momnt als ich meiner ehemaligen Kommilitonin Julia über den Weg lief und sie über ihren Werdegang befragte (sie gehörte zu den eher schlechten meines Semesters). „Ich bin Autorin“ gab sie knapp zur Antwort. „Ach ja?“ Fragte ich ungläubig „und was verdient man als Autorin?“ Sie musterte mich mit zusammen gekniffenen Augen, abwägend ob sie mir die Wahrheit sagen sollte oder nicht und sagte dann langsam und bedächtig, jede Silbe auskostend: „Ich verdiene ungefähr 8.000 netto im Monat – mal mehr mal weniger!“

Dieser einfache Satz hatte damals in mir eine initialzündung bewirkt und Julia hatte mir den Weg gewiesen, dass es auch andere Möglichkeiten gibt Geld zu verdienen, jenseits von Festanstellung und reiner Dienstleistung. Das Geheimnis ist nicht nur das effektive Eliminieren und Deligieren sondern auch den Weg dahin zu finden ein Produkt zu schaffen, dass die Möglichkeit bietet in mehrfacher Hinsicht daran zu verdienen – der „Einkommensbaum“ mit weitverzweigten Ästen verschiedener Einkommensmöglichkeiten.

Wettbewerbsvorteil durch Outsourcing

Ich habe mich dann später selbstständig gemacht und umfassende Dienstleistungen im Webdesignbereich angeboten, die ich in Teilen nach Indien, Pakistan und China outsourcste und auf diese Weise eine sehr viel grössere Gewinnspanne erzielte und dabei meine Konkurrenten allesamt unerbieten konnte, die auf teure deutsche Teams angewiesen waren. Dies entwickelte sich eine Zeitlang gut, aber alles lief immer nur über mich und ich war sozusagen das Nadelöhr durch das alles hindurch musste und entsprechend stressig konnte dies auch werden. Über diese Arbeit lernte ich auch einige angloamerikanische Internetmarketer kennen und entwickelte für oder mit ihnen ihre Produkte und bekam einen tieferen Einblick in die Funktionsweisen des reinen Internetbusiness. Ich lernte, dass targetierter Traffic, die Liste, passende JV-Partner und eine möglichst gut konvertierende Squeezepage und einem qualitativ hochwertigem Infoprodukt (in genau dieser Reihenfolge) der Schlüssel zum Erfolg im Internet sind.

Auf der Basis dieser Erkenntnis habe ich mich tiefer in die Mysterien von SEO und Trafficmethoden eingearbeitet und mehrere eigene Infoprodukte entwickelt, die ich unter dem Namen verschiedener grosser Internetmarketer unter anderem Kim Roach und Lee Mcintyre publizierte (selbst bei nur 20% Gewinnbeteiligung war es doch ein sehr guter Verdienst).

Den Einkommensbaum aufbauen

Zur Zeit gehe ich noch einen Schritt weiter und arbeite daran mit verschiedenen Experten auch deutsche Infoprodukte für bestimmte Nischen zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Ich tue dazu nichts weiter als das Konzept vorzugeben, die inhalte schreiben zu lassen, sogar das Design der Squeezepages und die Verkaufstexte mache ich nicht mehr selbst. Am Ende werde ich das Produkt in den Affiliatenetzen und über PPC Werbung bewerben und daran verdienen. Vollkommen egal also ob ich gerade im Bett liege und selbst nicht viel tun kann oder später die meiste Zeit mit meinem Baby beschäftigt sein werde… Es scherrt dann schlicht niemanden! Die wenigen, die nicht damit klarkommen, dass ich ab jetzt nur noch sehr eingeschränkt arbeiten kann haben sich ohnehin sofort von mir verabschiedet, da trennt sich dann schnell die Spreu vom Weizen und es zeigt sich auf wen ich auch sehr gut verzichten kann…

Ich kann Ihnen nur raten über Ihren eigenen Einkommensbaum nachzudenken, ein Produkt zu entwickeln, sei es nun physischer oder immaterieller Natur und sich eine profitable Nische zu suchen und mit etwas Geschick und Einfallsreichtum zu besetzen. Bei der Unternehmensgründung von heute ist weniger das Kapital gefragt als vielmehr die Konzeptkreativität!

Intelligentes Affiliatemarketing Teil 3 | Den eigenen Blog starten

Die Basis für einen erfolgreichen Affiliatemarketer ist die eigene Webseite, der Einfachheit halber empfehle ich diese auf dem allseits bekannten Blog-System WordPress aufzubauen, es sei denn Sie haben profunde Kenntnisse in HTML und CSS.

Ich beschreibe hier wie Sie innerhalb von ein paar Stunden Ihren eigenen Blog aufbauen und was Sie dabei im einzelnen beachten sollten.

Am Anfang steht Ihr Hauptkeywort, es sollte möglichst in Ihrer Domain vorkommen, um ein besseres Listing in den Suchmaschinen zu erreichen.

Gehen Sie nun alle möglichen relevanten Keywort-Kombinationen bei einem Domainregistrar wie z.B. United-Domains.de und notieren Sie sich die besten. Für den deutschsprachigen Markt sind die Endungen .de und .com am gebräuchlichsten, für die Suchmaschine ist die Endung jedoch egal, daher empfehle ich lieber eine gute Keywortkombination zu wählen und dabei auf .net oder .org, .eu und .info auszuweichen.

Registrieren Sie nun die beste Domain (oder auch mehrere Domains, wenn Sie die Konkurrenz ausstechen wollen) entweder mit United-Domains.de, wenn Sie gleich mehrere Domains registrieren wollen oder mit 1&1 WebHosting, die meiner Meinung nach den besten Hosting-Service für den deutschsprachigen Markt bieten – sollten Sie noch keinen Webspace haben ist 1und1 nur zu empfehlen.

Ich gehe davon aus, dass Sie den technischen Teil wie ein Hostpaket mieten und einrichten nach Anweisungen des Hosters hinbekommen und es schaffen mit der 1-Klick-Installation Ihren Blog auf Ihrer Domain zu installieren, der Blog sollte gleich auf der Hauptdomain erscheinen und nicht in einem Unterordner liegen wie z.B. www.ihredomain.de/blog.

Nun sieht Ihr Blog noch etwas sehr dürftig aus, nicht wahr?

Nun muss erst einmal ein anständiges Konzept her um Ihren Blog auch inhaltlich zu füllen. Überlegen Sie sich über was für Inhalte Sie schreiben wollen und gliedern Sie diese möglichst sinnvoll und bilden Sie Kategorien, verschachteln Sie die Kategorien aber nicht unnötig denn zu Anfang werden Sie ohnehin noch nicht allzu viel Content (Inhalte) haben.

Es hilft dabei eine Sitemap zu scribbeln, Texte zu sammeln, Bilder zu suchen und sich die Seiten der Konkurrenz anzusehen und zu analysieren was einem gut gefällt und was nicht – wichtig ist die anderen nicht zu kopieren sondern es besser zu machen, so es irgend möglich ist!

Der zweite Hauptpunkt ist das Design Ihres Blogs, wenn Sie professionell an die Sache heran gehen wollen empfehle ich Ihnen nicht auf ein kostenloses Theme aufzubauen sondern zumindest ein Premium-Theme für 30-80 Dollar zu kaufen, das ein hochwertiges und inhaltlich passendes Design aufweist. Sparen Sie nicht am falschen Ende und verschenken dadurch viel Wachstumspotenzial für Ihr Business! Sehr gute Themes finden Sie z.B. bei Themeforest, hier können Sie auch direkt mit dem Designer des Themes Kontakt aufnehmen, wenn Sie ein paar Änderungen wünschen (das kostet nur ein paar Dollar extra).

Dies sollte fürs Erste reichen, wenn Sie Erfolg haben können Sie ja später in ein exklusives Design investieren, denn am Anfang ist es erst einmal wichtiger sich auf den Inhalt selbst zu konzentrieren.

Der nächste Punkt auf ihrer To-Do-Liste ist nun schreiben, schreiben, schreiben. Denken Sie dabei an Ihre Keywords und optimieren Sie Ihren Text auf maximal zwei Keywörter – Sie sollten im Titel, der Überschrift und zwei dreimal im Inhalt auftauchen. Beginnen Sie mit Ihrem Kernthema und arbeiten Sie sich zu den verschiedenen Spezialgebieten vor. In dieser Phase dürfen Sie noch keine Einnahmen erwarten, aber lassen Sie sich nicht entmutigen – erst der Fleiss, dann der Preis! Vergessen Sie dabei nicht Ihre verschiedenen Affiliatelinks mit einzubauen!

Wenn Ihr Blog einen ungefähren Umfang von 30 – 40 Posts aufweist und Sie Ihr Thema schon recht ausführlich behandelt haben fassen Sie all Ihre Texte sinnvoll zu einem Ebook zusammen. Ihr Ebook sollte zur Gestaltung Ihres Blogs passen und wenn Sie selbst sich nicht mit der Umsetzung auskennen rate ich Ihnen sich dafür einen Fachmann (z.B. auf freelancer.com) zu suchen und das professionell umsetzen zu lassen (Sie können natürlich auch gern mich damit beauftragen, ich mache ihnen ein garantiert günstiges Angebot). Das Ebook dient dazu Ihre Liste aufzubauen und ist also ein wichtiger Bestandteil Ihres Marketingkonzeptes.
Verwenden Sie möglichst viel Zeit und Hingabe auf den Inhalt Ihres Blogs, wenn Ihnen das Schreiben schwer fällt können Sie auch günstige Schreiber auf www.textbroker.de finden, damit können Sie diesen arbeitsintensiven Punkt erheblich beschleunigen! Ich selbst schreibe gern, aber ich verteile auch sehr gern Arbeit, wenn ich es zeitlich einfach nicht schaffe oder mein innerer Schweinehund mal wieder zu gross ist… Es ist natürlich auch eine Frage des Geldes, aber die Investition lohnt sich in jedem Fall, wenn Sie wirklich ernsthaft in das Business einsteigen wollen.

Nun haben Sie Ihren Blog und Ihr Ebook. Wie Sie Ihre Liste aufbauen und Besucher auf Ihren Blog locken erkläre ich Ihnen im nächsten Teil. Stay tuned!

Intelligentes Affiliatemarketing Teil 2 | Das richtige Produkt finden

In diesem Teil des intelligenten Affiliatemarketings geht es darum die richtigen Produkte für Ihre Nische und Keywords zu finden.

Sie haben im ersten Teil eine Nische gefunden, über die Sie ein wenig Bescheid wissen, die besten Keywords dafür herausgesucht, die nicht zu viel Konkurrenz aufweisen. Weiter geht es nun mit der Wahl der richtigen Produkte.
Wenn Sie englisch sprechen und schreiben können sind Sie klar im Vorteil, denn der Affiliatemakt ist zu 90% englischsprachig und es ist daher wesentlich einfacher auf englischsprachigen Produkten aufzubauen, da auch die Zielgruppe entsprechend viel grösser ist. Dafür ist der deutsche Markt noch nicht so umkämpft und mit etwas Geschick lässt sich auch hier gutes Geld verdienen!

Wenn Sie Ihre Nische aussuchen sollten Sie im Auge behalten, dass Sie dafür ein kostenloses Giveaway erstellen müssen – deswegen ist es zu Anfang sinnvoll ein Thema zu wählen, worüber Sie gut Bescheid wissen. Wenn Sie z.B. von Hundetraining Ahnung haben müssen sie in der Lage sein ein entsprechendes Ebook oder besser noch ein Video mit Ihrem (sehr gut erzogenen) Hund zu erstellen – denn dies wird später Ihr wichtigstes Marketinginstrument sein. Dasselbe gilt für jedes andere Themengebiet – ob Diät, Versicherungen, Lifestyle, Geld verdienen – Sie müssen dafür ein Giveaway erstellen können (oder erstellen lassen).
Die Wahl des Affiliateprodukts kann auch weiter gefasst sein – wenn es um Hundetraining geht wäre natürlich ein Hundetrainingskurs das beste Produkt, aber auch alle anderen Produkte vom Flohspray, Hundefutter bis hin zu Hundekleidchen interessiert diese Zielgruppe und sind für Folgemailings interessant. Das Hauptprodukt aber sollte direkt mit Ihrem Hauptkeywort Hundetrainig in Beziehung stehen.

Es gibt sehr viele Affiliatewerbenetzwerke, zanox ist im deutschsprachigen Bereich eines der grössten Affiliatenetzwerke und dort finden sich besonders im Finanzbereich und bei den Telekommunikationdienstleistern sehr gute Provisionen.

Ich empfehle Ihnen mit zanox zu beginnen um sich einen Überblick über die verschiedenen Arten von Affiliateangeboten zu verschaffen. Rein elektronische Angebote also Kurse und Ebooks wie bei clickbank gibt es bei zanox nicht viele, da die Einstiegsgrenze für Merchants bei 500 Euro liegt – was sich für kleinere und temporäre Produkte nicht unbedingt rechnet, da die Affiliates ja auch eine Provision erwarten. Ein deutsches Netzwerk für elektronische Produkte wäre z.B. digibux, aber mit rund 1500 Produkten ist es noch sehr klein, der deutsche Markt ist in dieser Hinsicht leider nicht so weit wie der U.S. Markt. Daher ist es besser auf eine Nische zu setzen, die eine grössere Masse anspricht und mit der man auch (physische) Produkte aus den zanox und anderen Affiliatenetzwerke mit bewerben kann – in dem Fall des Hundetrainers wäre das z.B. Hundefutter, Hundezubehör und vielleicht etwas weiter gefasst für das Herrchen noch Outdoor-Bekleidung weil so ein Hund ja immer bei Wind und Wetter raus muss. Das Keywordtool hilft auch hier Produkte zu finden, auf die man in dem Zusammenhang (Hund, Hundetraining, Hund Gesundheit, wie Hund, was Hund etc.) selbst vielleicht nicht gekommen wäre.

Sie haben nun Ihre Nische, die passenden Produkte und der nächste Schritt gilt es nun Inhalte mit der Werbung für diese Produkte zu verknüpfen. Wie dies geht erfahren Sie dann im dritten Teil dieser Reihe. Bleiben Sie dran – diesmal wird es auch nicht so lange dauern – versprochen!


Affilicrawler.de

Intelligentes Affiliate Marketing Teil 1 | So finden Sie eine profitable Nische

So finden Sie eine profitable Nische

Was sind Ihre eigenen Interessen, Hobbies oder Wissensschwerpunkte, welches Thema beschäftigt oder begeistert Sie selbst am meisten? Schreiben Sie sich eine stichpunktartige Liste von verschiedenen Themen auf und werden Sie dabei ruhig spezifisch – schreiben Sie z.B. nicht nur Haustiere im Allgemeinen als Stichpunkt sondern lieber konkreter werden, welches Thema innerhalb des Oberthemas Haustiere Sie interessiert wie z.B. Hundetraining oder Wellensittichzucht.

Je allgemeiner oder weit gefasster ein Thema ist desto schwieriger ist es sich darin zu positionieren, der Wettbewerb wird immer geringer je spezifischer ein Keyword ist und nun gilt es herauszufinden, welche Keywords zu Ihrem spezifischen Thema besonders verkaufsstark bei möglichst geringer Mitbewerberdichte sind. Dies ist die eigentliche Arbeit eines guten Afiliatemarketers, mit dem Finden der richtigen Keywords legen Sie den Grundstein zu Ihrem Erfolg und darum sollten Sie dieses Thema sehr systematisch und gründlich angehen. Folgendes müssen Sie in Beziehung zueinander setzen:

Keyword | Mitbewerberdichte | relevante Affiliateprodukte | Verkaufsstärke/Nachfrage

Intensive Keywordrecherche

Finden Sie nun heraus wie hoch die Nachfrage in den jeweiligen Nischen, die Sie aufgeschrieben haben ist und ermitteln Sie auch gleichzeitig die dafür relevanten Keywords.
Dazu eignet sich sehr gut das Keyword-Tool von google, hier am Beispiel „Hundetraining“ gezeigt:

Affiliatemarketing Keywordsuche

Sie sehen hier dass das Stichwort „Hundetraining“ eine relativ grosse Nachfrage von 27.100 Suchanfragen im Monat aufweist, auch die Mitbewerberdichte ist ziemlich hoch, dass deutet auf eine lukrative aber auch umkämpfte Marktnische hin. Sie können nun sehr einfach relevante Keywords zum Thema Hundetraining herausfinden in dem Sie sich die gesamte Liste der Keywords ansehen.
Erstellen Sie eine Liste der interessantesten Keywords zusammen mit dem Suchvolumen ähnlich wie folgt:

27.100 hundetraining
90.500 hunde training
49.500 hundetrainer
12.100 hundeausbildung
49.500 hundeschulen
60.500 hundeerziehung
8.100 hundeführerschein
40.500 hundebetreuung
74.000 hundesport
3.600 hundepsychologie
6.600 hundeflüsterer
110.000 hunde erziehung
4.400 hund erziehung
40.500 martin rütter
2.900 hunde ausbildung
14.800 begleithundeprüfung
4.400 hunde tricks
9.900 hunde schule

Wenn ich mir die Suchvolumina ansehe scheint es sich hier um eine interessante Nische zu handeln, ehrlich gesagt habe ich mich selbst noch nie mit Hunden beschäftigt und bin daher etwas erstaunt wie gross das Interesse an einem gut erzogenen Hund zu sein scheint. Sehr gut für Sie, wenn dies Ihr Thema sein sollte und Sie vielleicht sogar eine Hundeschule besitzen?! Interessant ist auch dass der Begriff Hundetraining weniger Suchvolumen hat als Die Kombination Hunde training.

Wenn Sie die Keywords analysieren dann achten Sie dabei auch auf konkrete Produkte, diese könnten Sie dann vielleicht später als Affiliate bewerben. Das Thema Hundeerziehung ist ein Wissensthema, es geht hierbei um das Vermitteln eines bestimmten Wissens – nämlich wie erziehe ich meinen Hund richtig. Verzweifelte Hundebesitzer suchen nach einer Lösung für ihr Problem – ihr Hund muss erzogen werden. Dies ist ist eine sehr gute Vorraussetzung für das erfolgreiche Verkaufen eines Infoprodukts – in Form eines Ebooks, Reports, Onlinetrainings oder Buch. Denn Kunden, die (möglichst verzweifelt) eine Lösung für ihr Problem suchen sind eine sehr gute Zielgruppe und es gilt einen solch hungrigen Markt zu finden, der möglichst wenig Konkurrenz aufweist!

Gehen wir jetzt der Sache weiter auf den Grund, wir wollen nun herausfinden wie es mit der Konkurrenz aussieht und ob es entsprechende Affiliateprodukte gibt.

Wir geben zuerst den Suchbegriff Hundetraining direkt in google ein:

Keyword Analyse in google

Wie schon erwartet ist die Mitbewerberdichte zu diesem Stichwort recht hoch, es gibt insgesamt 96.900 Webseiten dazu. Es gibt auch eine Reihe von Adwords-Anzeigen, gehen Sie diese durch und schauen Sie ob sich dahinter mögliche Affiliateprodukte verbergen könnten.
Machen Sie sich dazu Notizen.

Analysieren Sie dies auch mit den wichtigsten Keywords aus Ihrer Liste auf diese Weise finden Sie heraus welche Keywords besonders relevant sind.
Geben Sie auch folgenden Suchquery ein:
inurl:KEYWORD – also z.B. inurl:hundetraining oder inurl:hundeerziehung
Notieren Sie dazu das Volumen der kompetierenden Seiten, in diesem Fall ist es mit fast 26.000 und 35.000 ziemlich hoch.

Suchen Sie weiter nach Keyword-Sätzen und weniger stark umworbene Keywörter im Zusammenhang, alles unter 10.000 wäre für den Start auf jeden Fall einfacher. Schauen Sie sich die URLs der Mitbewerber an und deren Seiten – schreiben Sie alles an Keywortkombinationen auf, was Sie entdecken.
Hier wäre das z.B. Hundererziehung ohne Stress, liebevolle Hundeerziehung, Begleithunde training, Hunderziehung Fehler etc.
Analysieren Sie diese Keywörter weiter.
Ein nettes Tool um die Stärke/Nachfrage eines Keyworts herauszufinden ist keyword-difficulty von seochat.com.

Die Keywort-Kombination „Hunde training“ hat einen Wert von 56,79%, was schon nicht so ganz einfach ist, Begleithunde training hat dagegen nur einen Wert von 32,74%, also wesentlich besser.

Analysieren Sie alle Keywords und ihre Kombinationen entsprechend und machen Sie sich eine detailierte Liste dazu.

Ob die Nachfrage eines Keywords steigend oder fallend ist und wie sie demografisch beschaffen ist zeigt uns google insights:

Wieder sehr interessant, das Keyword hat den Wert 65, hat also eine hohe Nachfrage. Im Osten Deutschlands scheint man sich nicht so sehr für die Erziehung seines Hundes zu interessieren und der Spitzenreiter ist hier Niedersachsen. Wenn sie also (offline) eine Hundeschule aufmachen wollen gehen Sie lieber nach Niedersachsen…

Sie sehen also, dass die umfassende Keywordrecherche sehr aufschlussreich sein kann und im Prinzip eine fundierte Marktanalyse enthält. Sie können die Informationen aus der Keyword-Recherche auch für Ihr Business nutzen, wenn dieses in der „realen Welt“ angesiedelt ist…!

Ich empfehle Ihnen sich die nötige Zeit für die umfassende Keyword-Recherche zu nehmen, wenn Sie keine Idee für ein Thema haben, dann helfen Ihnen auch so genannte Buyer-Keyword-phrases, das sind einleitende Sätze die Suchende in google eingeben um eine Lösung für ihr Problem zu finden:

wie kann
wie wird
wie sollte
was kann
wo kann
wo kaufen
wo gibt es
was muss ich

Diese Suchanfragen deuten auf Themen hin, die die Leute beschäftigt und demzufolge auch auf interessante Märkte. Spielen Sie es mal durch und gewinnen Sie einen Eindruck.

Das Thema Keyword-Recherche und Nischenfindung ist sehr essentiell für Ihr Onlinebusiness, ich habe hier nur das Wichtigste zusammen gefasst um nicht zu weit auszuholen.

Im Teil 2 meiner Reihe Intelligentes Affiliatemarketing wird es dann darum gehen die passenden Affiliateprodukte für Ihre Nische und Keywords zu finden. Bleiben Sie also dran…

Intelligentes Affiliatemarketing

Jeder träumt vom schnellen Geld im Internet, von den 10.000 € übers Wochenende und die meisten Gurus versprechen dies oder ähnliches nur zu gern. Ich habe schon unzählige solcher Produkte entweder geschenkt, zugeschoben bekommen oder selbst erworben und letztlich wiederholt es sich alles ab einem bestimmten Punkt immer wieder – und das eigentliche Geheimnis ist ziemlich einfach – auch wenn mich jetzt vielleicht so mancher Marketer gern umbrächte werde ich es hier mal in kurze Stichpunkte aufschlüsseln und eine kleine Reihe daraus machen, die ich täglich erweitern werde. Wenn Sie wirklich Geld verdienen wollen, dann bleiben Sie also am Ball, ich werde Ihnen hier nach und nach die Geheimnisse und Tricks verraten, die die grossen Internetmarketer so erfolgreich anwenden… Echtes Undergroundmarketing also!

Für diejenigen, die nicht wissen was Affiliatemarkting überhaupt ist sei kurz erklärt: Affiliates bewerben die Produkte anderer und kassieren dafür eine Provision. Der bekannteste Affiliatemarktplatz für elektronische Produkte ist z.B. clickbank.com, clevere Marketer erwirtschaften allein über diese Plattform zehntausende monatlich. Das Modell, dass ich Ihnen  hier vorstellen werde funktioniert mit jeder Affiliateplattform.

Das einfachste Businessmodell um als Affiliate Geld zu verdienen ist wie folgt:

1. Affiliateprodukt aussuchen

2. Traffic zu der Landing Page mit PPC/PPV zu senden

3. Profit!

Sicher können Sie mit diesem Affiliatebusinessmodell schnelles Geld verdienen, aber es richtet sich ganz klar nach der Höhe dessen was Sie für die Werbung investieren können, Google Adwords erlaubt zum Beispiel keinen direkten Affiliatelinks, so dass Sie auf anderen bezahlten Traffic mit meist grösserer Streuung ausweichen müssen und dementsprechend weniger Profit generieren. Die Gefahr, dass Ihnen das Geld für die Werbung ausgeht ist bei dieser Version relativ hoch. Sicher gibt es viele Marketer die so arbeiten, 10.000 € investieren und 20.000 € einnehmen.

Aber gerade zu Anfang dürfte Ihr Werbebudget sicherlich nicht so hoch ausfallen, nicht wahr?

Aus Marketingsicht ist ein solches Vorgehen auch insofern nicht besonders empfehlenswert als dass all die Investition nur für einen einmaligen Verkauf/Provision ist und in dem Moment da man keine Werbung mehr schaltet auch nichts mehr verdient.

Sehr viel intelligenter ist es daher ein Business aufzubauen, dass auf wiederkehrende Kunden aufbaut!

Internetmarketing ist kein Lottospiel sondern echtes, hartes Business, dass systematisch aufgebaut werden sollte.

Kein Restaurant oder Geschäft könnte überleben, mit nur einmaligen Kunden und je zufriedener die Kunden mit den angebotenen Service oder Waren sind, desto öfter kehren sie wieder um erneut einzukaufen. Genau dieser Grundsatz gilt auch im Onlinebusiness – wiederkehrende Kunden sind der Schlüssel zum Erfolg.

Ein Affiliatemodell das profitabel ist sieht wie folgt aus:

1. Suchen Sie eine Serie von Produkten aus, die zur selben Nische gehören (z.B. Fitnessprodukte).

2. Erstellen Sie ein Ebook über diese Nische.

3. Erstellen Sie eine Squeeze Page.

4. Senden Sie Traffic zu der Squeeze Page.

5. Sammeln Sie die Emailadressen der Besucher in dem Sie Ihr Ebook gegen eine doppeltes Opt-in in Ihre Emailliste KOSTENLOS anbieten.

6. Senden Sie Ihrer wachsenden Emailliste die Angebote für andere Nischen-relevante Affiliateprodukte zu.

7. Immer wiederkehrender Profit!

Dies ist das Kernmodell mit dem die meisten wirklich erfolgreichen Internetmarketer arbeiten.

Eine themenrelevante, gut gepflegte Emailliste ist bares Geld wert und bildet die Basis Ihres Onlineerfolgs!

Ihr Ziel muss also sein eine möglichst grosse Liste aufzubauen und diese beständig mit guten Angeboten, Informationen und Mehrwert zu füttern.

Dieses Modell funktioniert natürlich auch sehr gut mit eigenen Produkten, wobei das aber dann der nächste Schritt wäre. Um mit dem ganzen Prozess zu beginnen und Erfahrungen zu sammeln empfiehlt es sich zunächst nur die Produkte anderer als Affiliate zu vermarkten.

Sie können es schaffen auch im deutschen Markt mit rein deutschen Produkten innerhalb ungefähr eines Jahres mit viel Einsatz und harter Arbeit ein profitables Geschäft aufzubauen und wenn Sie erst einmal eine gute und gepflegte Liste haben mit vielleicht 2000-5000 Adressen, dann haben Sie eine gute Basis geschaffen um sich einen monatlich stabilen Gewinn zu erwirtschaften.

Wie dies im einzelnen geht werde ich Ihnen in meiner künftig erscheinenden Serie über intelligentes Affiliatemarketing Schritt für Schritt erklären. Bleiben Sie also dran!

Intelligentes Marketing Teil 1
So finden Sie eine profitable Nische