Beiträge

Geld verdienen mit Twitter – die besten Werbenetzwerke

Twitter ist zu einem der populärsten Social Networksites aufgestiegen, seine Gewichtung übertrifft schon bald google denn über die Twittersuche gelangt man schnell zu den topaktuellsten Themen im internet und weltweit. Die meisten Leute benutzen Twitter als Microbloggingsystem über das sie einfach und schnell Nachrichten/Gedanken Anregungen usw. austauschen können. Aber wussten Sie, dass man mit Twitter tatsächlich auch Geld verdienen kann?

Es gibt viel zum Thema wie man seinen Webtraffic mit Twitter steigern kann, wie man zu mehr Followern kommt und es gibt eine ganze Reihe von Diensten, die es ermöglichen Werbetweets zu schalten und zu verkaufen.

Geld verdienen mit Twitter – eine kurze Übersicht:

Kann man wirklich Geld verdienen mit Twitter?
Die Antwort ist ja – wenn sie eine gute (aktive) Followerliste haben dann können Sie auch damit starten mit Twitter Geld zu verdienen. Als Richtlinie gilt ungefähr alles ab 5000 Follower aufwärts.

Das Geheimnis für den wahren Erfolg Ihrer Twitterwerbung (und auch anderer Werbung) ist allerdings, dass Sie echte Fans haben – d.h. dass Sie sich über Ihren Blog einen Namen aufgebaut haben, der Ihren Followern ein Begriff ist und sie eher dazu veranlasst Ihren Tweets zu folgen und deren Links anzuklicken.

Die besten Twitter-Netzwerke:

AD.LY
Sendet automatisch einen Tweet in Ihrem Feed pro Tag von den Werbpartnern, die Sie akzeptiert haben
Mit Ad.ly können Sie jeden Werbetweet genau nachverfolgen.
Sie bestimmen den Preis per Tweet selbst (das System schlägt Ihnen einen realistischen Preis vor, wenn Sie sich unsicher sind, was Ihre Tweets wert sein könnten), es gibt eine ganze Reihe von Internetmarketern, die gutes Geld über Ad.ly verdienen so wie Kim Kardashian, Soulja Boy, Dr. Drew, Audrina Patridge and andere.

MyLikes
Die Idee hinter MyLikes ist die Mund-zuMund-Propaganda in der Sie sich praktisch als „Meinungsmacher“ (Influencer) verkaufen – d.h. dass Ihre Follower sich ein Stück weit an Ihnen orientieren, dies funktioniert natürlich am besten in Kombination mit einem (möglichst englischsprachigen) Blog in dem Sie sich in einer bstimmten Sparte als „Guru“ oder Trendsetter etabliert haben. Ich selbst habe über dieses Netzwerk auch schon ein paar Dollar verdient ohne mich gross engagiert zu haben.

TwittAd
ist eines der ältesten und grössten Werbenetzwerke für Twitter und entsprechend gut etabliet. Zwischenzeitlich gab es ein paar Probleme mit Twitter und abgestraften Twitteraccounts wegen übermässiger Werbetweets, aber das scheint sich inzwischen gelegt zu haben.

Besonders für Werbende ist dieses Netzwerk interessant, weil wirklich die einflussreichsten Twitterer hier mitmachen und man so innerhalb von kürzester Zeit eine gute Werbewirkung erzielen kann. Als Twitterer habe ich auch schon ganz ordentlich darüber verdient, aber ich nutze dieses Netzwerk nur mässig, da die Konkurrenz relativ gross ist und man mit wenig Followern in der Liste nicht viel erreichen kann. Geben Sie dort auch besser USA als Wohnsitz an!

Sponsored Tweets
ist ein relativ neues Netzwerk, dass Werber und Twitterer verbindet.

Alles was Sie machen müssen ist sich dort anzumelden, Ihren Preis festzulegen (nicht zu hoch!), eine Kategorie und ein paar Schlagworte hinzuzufürgen und dann darauf zu warten dass die angebote reinkommen. Wenn Ihr Account 50$ erreicht können sie es sich schon auszahlen lassen.

Sie werden pro Klick bezahlt und müssen mindestens 30 Follower haben. Auch hier ist es besser als Wohnort USA anzugeben…

Betweeted
ist ein Social-Media Werbenetzwerk dass auf der Twitterplattform basiert und PPC-Kampagnen für gesponserte Tweets anbietet. Dieses Netzwerk fragt eine U.S. Taxnumber an – also ungeeignet für ausländische Tweeter – aber der Vollständigkeit halber habe ich es hier mit aufgeführt und als Werbender wüde sich sicher eine Möglichkeit finden dort angenommen zu werden.

Assetize
Ein kleiners Netzwerk, dass ähnlich funktioniert wie Twittad. Man meldet sich an, setzt Kategoie und Schlagworte fest und wartet auf Werbepartner.

AdCause
dieses Netzwerk hat einen Charity Touch (man hat eine grosse Liste zu auswahl wohin man seinen Gewinn alles spenden kann) und ansonsten recht übersichtliche Platzierungen des eigenen Werbeplatzes.

RevTwt
bezeichnet sich selbst als das größte Twitterwerbenetzwerk. Sie können Werbeplätze (ads) anbieten und werden per Klick bezahlt. CPC ads starten bei 10 cents per Klick, and CPT (Kosten pro Tweet und 1000 Follower) ads starten bei nur 0,30 $.

paymetweets
funktioniet etwas anders, man meldet sich an, wird Follower von paymetweets und bekommt für jeden Retweet von paymetweets 0,03 $. Nicht die Welt und dieses Netzwerk ist auch noch jung – kann sich aber entwickeln…

Da Twitter überwiegend USA orientiert und englischsprachig ist sind die Netzwerke auch entsprechend auf den U.S. Markt ausgerichtet. Man kann aber auch so mit entsprechender Followerzahl ein bisschen Geld nebenher verdienen. Aber die Twitterfollower sind nicht so viel wert, wenn Sie keinen Bezug zu Ihnen persönlich oder Ihrem Label/Business haben, Sie sollten also neben der Quantität auch an der Qualität Ihrer Follower arbeiten und dies geht wie eingangs erwähnt am besten in Kombination mit einem Blog für eine entsprechende Nische über den sie sich einen Namen aufbauen.

Die Leute riechen Werbung eine Meile gegen den Wind, daher wäre ich auch mit der Dosierung der Werbetweets sehr vorsichtig, zu gross ist die Gefahr, dass Sie relevante und anfänglich positiv gestimmte Follower verlieren. Wenn Sie Ihr eigenes Business haben, dann rate ich Ihnen dazu ausschließlich die eigenen Produkte und Dienstleistungen über Twitter zu vermarkten oder einen anderen Twitteraccount, der nicht direkt mit Ihnen in Verbindung steht für reine Werbetweets aufzubauen.

2 Monate Rosa.pe – eine kurze Auswertung!

Nach mehr als einem Monat Abwesenheit komme ich wieder dazu mich meinem Blog zu widmen.
Ich melde mich zurück mit einer kleinen Auswertung von rosa.pe, die sicher interessant sein dürfte:

Die Entwicklung von Rosa.pe seit dem 14.02.10 (als ich meinen ersten Post veröffentlichte):

Der Blog wurde inzwischen von Google grosszügig mit einem Pagerank 3 geadelt, ich hatte eigentlich nur mit PR 2 gerechnet und bin umso mehr erfreut.
Meine Twitterseite hat übrigens Pagerank 5 bekommen – Twitterprofile profitieren im allgemeinen von dem extrem hohem Pagerank 9 der Mutterseite.
Der Alexarank ist auf 22,723 für Deutschland und 371,574 für weltweit geklettert, ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann.
Der Blog hat im Schnitt 560 tägliche Besucher (sehr hart gezählt!).
Google findet zum Suchbegriff www.rosa.pe schon 5.420 Einträge (das waren am 20.02.10 noch 1.350).
Es gibt noch keine nennenswerte Keywortlistings in google, daran muss ich noch arbeiten, aber ich habe ja auch erst 19 Posts veröffentlicht – nach 100 sieht das dann sicher schon ganz anders aus!

Da ich noch keinerlei Werbung auf dem Blog habe erzielt er momentan auch noch keine Einnahmen.

Ich plane mehr Posts zu schreiben, mehr Wissensreihen zu etablieren und den Umfang meines Blogs insgesamt zu erweitern und auch interessante Ebooks und Giveaways anzubieten. Gastautoren sind sehr herzlich eingeladen themenrelavente Artikel über Internetmarketing, SEO, Geld verdienen im Internet etc. für rosa.pe zu schreiben, dafür gibt es meine ganze Sympathie, einen Gegenlinks mit PR 3 auf der Hauptseite und drei Links im Post!

Ich freue mich über jeden Kommentar und schreibe in der Regel auch immer zurück. Ich stelle fest, dass die meisten auf meinen Post Good bye Deutschland reagiert haben, ein für mich eigentlich eher nebensächliches Thema, dass ich aber nebenher weiterlaufen lasse, denn anscheinend interessieren sich so einige fürs Auswandern und Leben im Ausland!

Was ich sonst noch mache? Ich überlege einen zweiten Blog aufzusetzen mit dem Thema Webdesign, sozusagen als Schwesterblog zu diesem um darüber meine Designarbeit zu promoten. Leider stecke ich bis zur Nase in Projekten, so dass ich nicht weiss ob ich dafür noch die Zeit finden werde, denn ich will mich auch nicht total verfransen… Meine Portfolioseite wird bald fertig sein und werde ich hier dann ankündigen, wenn es soweit ist, leider darf ich das Beste meiner Arbeit nicht unter meinem Namen veröffentlichen, weil ich es als Freelancer für andere Agenturen gemacht habe, was so ungefähr 95% meiner Arbeit ausmacht…

Langfristig plane ich zaghaft eigene Kunden anzuwerben, aber ich will in der Hinsicht auch nichts überstürzen weil ich auch so schon ganz gut ausgelastet bin und von den reinen Dienstleistungen eigentlich so langsam wegkommen will. Zusammen mit einer guten Freundin, die dipl. Psychologin und Beziehungsberaterin ist will ich eine Membershipseite aufbauen und meine Erfahrungen in diesem für mich ganz neuen Feld werde ich dann hier berichten – aber das kann auch noch dauern. Ich habe den Kopf voll mit Plänen und wünschte ich hätte drei Köpfe um all das auch so umzusetzen und zu realisieren wie ich es vorhabe!

Übgrigens, falls es für jemanden interessant ist – peruanische Domains sind mit fast allen Topnamen noch zu haben und .pe klingt doch fast wie .de oder? Zu registrieren sind diese Domains direkt bei www.punto.pe, Kosten 110 Nuevo Soles im Jahr (ca. 30 Euro). Jeder weiss wie wichtig der Domainname für ein gutes Listing in google sind und die Endung ist dabei weniger relevant.

Hier ein paar Bewertungen von Rosa.pe:

Website Value Calculator

money Logo
My site is worth $592.614.
How much is yours worth?

Intelligentes Affiliate Marketing Teil 1 | So finden Sie eine profitable Nische

So finden Sie eine profitable Nische

Was sind Ihre eigenen Interessen, Hobbies oder Wissensschwerpunkte, welches Thema beschäftigt oder begeistert Sie selbst am meisten? Schreiben Sie sich eine stichpunktartige Liste von verschiedenen Themen auf und werden Sie dabei ruhig spezifisch – schreiben Sie z.B. nicht nur Haustiere im Allgemeinen als Stichpunkt sondern lieber konkreter werden, welches Thema innerhalb des Oberthemas Haustiere Sie interessiert wie z.B. Hundetraining oder Wellensittichzucht.

Je allgemeiner oder weit gefasster ein Thema ist desto schwieriger ist es sich darin zu positionieren, der Wettbewerb wird immer geringer je spezifischer ein Keyword ist und nun gilt es herauszufinden, welche Keywords zu Ihrem spezifischen Thema besonders verkaufsstark bei möglichst geringer Mitbewerberdichte sind. Dies ist die eigentliche Arbeit eines guten Afiliatemarketers, mit dem Finden der richtigen Keywords legen Sie den Grundstein zu Ihrem Erfolg und darum sollten Sie dieses Thema sehr systematisch und gründlich angehen. Folgendes müssen Sie in Beziehung zueinander setzen:

Keyword | Mitbewerberdichte | relevante Affiliateprodukte | Verkaufsstärke/Nachfrage

Intensive Keywordrecherche

Finden Sie nun heraus wie hoch die Nachfrage in den jeweiligen Nischen, die Sie aufgeschrieben haben ist und ermitteln Sie auch gleichzeitig die dafür relevanten Keywords.
Dazu eignet sich sehr gut das Keyword-Tool von google, hier am Beispiel „Hundetraining“ gezeigt:

Affiliatemarketing Keywordsuche

Sie sehen hier dass das Stichwort „Hundetraining“ eine relativ grosse Nachfrage von 27.100 Suchanfragen im Monat aufweist, auch die Mitbewerberdichte ist ziemlich hoch, dass deutet auf eine lukrative aber auch umkämpfte Marktnische hin. Sie können nun sehr einfach relevante Keywords zum Thema Hundetraining herausfinden in dem Sie sich die gesamte Liste der Keywords ansehen.
Erstellen Sie eine Liste der interessantesten Keywords zusammen mit dem Suchvolumen ähnlich wie folgt:

27.100 hundetraining
90.500 hunde training
49.500 hundetrainer
12.100 hundeausbildung
49.500 hundeschulen
60.500 hundeerziehung
8.100 hundeführerschein
40.500 hundebetreuung
74.000 hundesport
3.600 hundepsychologie
6.600 hundeflüsterer
110.000 hunde erziehung
4.400 hund erziehung
40.500 martin rütter
2.900 hunde ausbildung
14.800 begleithundeprüfung
4.400 hunde tricks
9.900 hunde schule

Wenn ich mir die Suchvolumina ansehe scheint es sich hier um eine interessante Nische zu handeln, ehrlich gesagt habe ich mich selbst noch nie mit Hunden beschäftigt und bin daher etwas erstaunt wie gross das Interesse an einem gut erzogenen Hund zu sein scheint. Sehr gut für Sie, wenn dies Ihr Thema sein sollte und Sie vielleicht sogar eine Hundeschule besitzen?! Interessant ist auch dass der Begriff Hundetraining weniger Suchvolumen hat als Die Kombination Hunde training.

Wenn Sie die Keywords analysieren dann achten Sie dabei auch auf konkrete Produkte, diese könnten Sie dann vielleicht später als Affiliate bewerben. Das Thema Hundeerziehung ist ein Wissensthema, es geht hierbei um das Vermitteln eines bestimmten Wissens – nämlich wie erziehe ich meinen Hund richtig. Verzweifelte Hundebesitzer suchen nach einer Lösung für ihr Problem – ihr Hund muss erzogen werden. Dies ist ist eine sehr gute Vorraussetzung für das erfolgreiche Verkaufen eines Infoprodukts – in Form eines Ebooks, Reports, Onlinetrainings oder Buch. Denn Kunden, die (möglichst verzweifelt) eine Lösung für ihr Problem suchen sind eine sehr gute Zielgruppe und es gilt einen solch hungrigen Markt zu finden, der möglichst wenig Konkurrenz aufweist!

Gehen wir jetzt der Sache weiter auf den Grund, wir wollen nun herausfinden wie es mit der Konkurrenz aussieht und ob es entsprechende Affiliateprodukte gibt.

Wir geben zuerst den Suchbegriff Hundetraining direkt in google ein:

Keyword Analyse in google

Wie schon erwartet ist die Mitbewerberdichte zu diesem Stichwort recht hoch, es gibt insgesamt 96.900 Webseiten dazu. Es gibt auch eine Reihe von Adwords-Anzeigen, gehen Sie diese durch und schauen Sie ob sich dahinter mögliche Affiliateprodukte verbergen könnten.
Machen Sie sich dazu Notizen.

Analysieren Sie dies auch mit den wichtigsten Keywords aus Ihrer Liste auf diese Weise finden Sie heraus welche Keywords besonders relevant sind.
Geben Sie auch folgenden Suchquery ein:
inurl:KEYWORD – also z.B. inurl:hundetraining oder inurl:hundeerziehung
Notieren Sie dazu das Volumen der kompetierenden Seiten, in diesem Fall ist es mit fast 26.000 und 35.000 ziemlich hoch.

Suchen Sie weiter nach Keyword-Sätzen und weniger stark umworbene Keywörter im Zusammenhang, alles unter 10.000 wäre für den Start auf jeden Fall einfacher. Schauen Sie sich die URLs der Mitbewerber an und deren Seiten – schreiben Sie alles an Keywortkombinationen auf, was Sie entdecken.
Hier wäre das z.B. Hundererziehung ohne Stress, liebevolle Hundeerziehung, Begleithunde training, Hunderziehung Fehler etc.
Analysieren Sie diese Keywörter weiter.
Ein nettes Tool um die Stärke/Nachfrage eines Keyworts herauszufinden ist keyword-difficulty von seochat.com.

Die Keywort-Kombination „Hunde training“ hat einen Wert von 56,79%, was schon nicht so ganz einfach ist, Begleithunde training hat dagegen nur einen Wert von 32,74%, also wesentlich besser.

Analysieren Sie alle Keywords und ihre Kombinationen entsprechend und machen Sie sich eine detailierte Liste dazu.

Ob die Nachfrage eines Keywords steigend oder fallend ist und wie sie demografisch beschaffen ist zeigt uns google insights:

Wieder sehr interessant, das Keyword hat den Wert 65, hat also eine hohe Nachfrage. Im Osten Deutschlands scheint man sich nicht so sehr für die Erziehung seines Hundes zu interessieren und der Spitzenreiter ist hier Niedersachsen. Wenn sie also (offline) eine Hundeschule aufmachen wollen gehen Sie lieber nach Niedersachsen…

Sie sehen also, dass die umfassende Keywordrecherche sehr aufschlussreich sein kann und im Prinzip eine fundierte Marktanalyse enthält. Sie können die Informationen aus der Keyword-Recherche auch für Ihr Business nutzen, wenn dieses in der „realen Welt“ angesiedelt ist…!

Ich empfehle Ihnen sich die nötige Zeit für die umfassende Keyword-Recherche zu nehmen, wenn Sie keine Idee für ein Thema haben, dann helfen Ihnen auch so genannte Buyer-Keyword-phrases, das sind einleitende Sätze die Suchende in google eingeben um eine Lösung für ihr Problem zu finden:

wie kann
wie wird
wie sollte
was kann
wo kann
wo kaufen
wo gibt es
was muss ich

Diese Suchanfragen deuten auf Themen hin, die die Leute beschäftigt und demzufolge auch auf interessante Märkte. Spielen Sie es mal durch und gewinnen Sie einen Eindruck.

Das Thema Keyword-Recherche und Nischenfindung ist sehr essentiell für Ihr Onlinebusiness, ich habe hier nur das Wichtigste zusammen gefasst um nicht zu weit auszuholen.

Im Teil 2 meiner Reihe Intelligentes Affiliatemarketing wird es dann darum gehen die passenden Affiliateprodukte für Ihre Nische und Keywords zu finden. Bleiben Sie also dran…

Intelligentes Affiliatemarketing

Jeder träumt vom schnellen Geld im Internet, von den 10.000 € übers Wochenende und die meisten Gurus versprechen dies oder ähnliches nur zu gern. Ich habe schon unzählige solcher Produkte entweder geschenkt, zugeschoben bekommen oder selbst erworben und letztlich wiederholt es sich alles ab einem bestimmten Punkt immer wieder – und das eigentliche Geheimnis ist ziemlich einfach – auch wenn mich jetzt vielleicht so mancher Marketer gern umbrächte werde ich es hier mal in kurze Stichpunkte aufschlüsseln und eine kleine Reihe daraus machen, die ich täglich erweitern werde. Wenn Sie wirklich Geld verdienen wollen, dann bleiben Sie also am Ball, ich werde Ihnen hier nach und nach die Geheimnisse und Tricks verraten, die die grossen Internetmarketer so erfolgreich anwenden… Echtes Undergroundmarketing also!

Für diejenigen, die nicht wissen was Affiliatemarkting überhaupt ist sei kurz erklärt: Affiliates bewerben die Produkte anderer und kassieren dafür eine Provision. Der bekannteste Affiliatemarktplatz für elektronische Produkte ist z.B. clickbank.com, clevere Marketer erwirtschaften allein über diese Plattform zehntausende monatlich. Das Modell, dass ich Ihnen  hier vorstellen werde funktioniert mit jeder Affiliateplattform.

Das einfachste Businessmodell um als Affiliate Geld zu verdienen ist wie folgt:

1. Affiliateprodukt aussuchen

2. Traffic zu der Landing Page mit PPC/PPV zu senden

3. Profit!

Sicher können Sie mit diesem Affiliatebusinessmodell schnelles Geld verdienen, aber es richtet sich ganz klar nach der Höhe dessen was Sie für die Werbung investieren können, Google Adwords erlaubt zum Beispiel keinen direkten Affiliatelinks, so dass Sie auf anderen bezahlten Traffic mit meist grösserer Streuung ausweichen müssen und dementsprechend weniger Profit generieren. Die Gefahr, dass Ihnen das Geld für die Werbung ausgeht ist bei dieser Version relativ hoch. Sicher gibt es viele Marketer die so arbeiten, 10.000 € investieren und 20.000 € einnehmen.

Aber gerade zu Anfang dürfte Ihr Werbebudget sicherlich nicht so hoch ausfallen, nicht wahr?

Aus Marketingsicht ist ein solches Vorgehen auch insofern nicht besonders empfehlenswert als dass all die Investition nur für einen einmaligen Verkauf/Provision ist und in dem Moment da man keine Werbung mehr schaltet auch nichts mehr verdient.

Sehr viel intelligenter ist es daher ein Business aufzubauen, dass auf wiederkehrende Kunden aufbaut!

Internetmarketing ist kein Lottospiel sondern echtes, hartes Business, dass systematisch aufgebaut werden sollte.

Kein Restaurant oder Geschäft könnte überleben, mit nur einmaligen Kunden und je zufriedener die Kunden mit den angebotenen Service oder Waren sind, desto öfter kehren sie wieder um erneut einzukaufen. Genau dieser Grundsatz gilt auch im Onlinebusiness – wiederkehrende Kunden sind der Schlüssel zum Erfolg.

Ein Affiliatemodell das profitabel ist sieht wie folgt aus:

1. Suchen Sie eine Serie von Produkten aus, die zur selben Nische gehören (z.B. Fitnessprodukte).

2. Erstellen Sie ein Ebook über diese Nische.

3. Erstellen Sie eine Squeeze Page.

4. Senden Sie Traffic zu der Squeeze Page.

5. Sammeln Sie die Emailadressen der Besucher in dem Sie Ihr Ebook gegen eine doppeltes Opt-in in Ihre Emailliste KOSTENLOS anbieten.

6. Senden Sie Ihrer wachsenden Emailliste die Angebote für andere Nischen-relevante Affiliateprodukte zu.

7. Immer wiederkehrender Profit!

Dies ist das Kernmodell mit dem die meisten wirklich erfolgreichen Internetmarketer arbeiten.

Eine themenrelevante, gut gepflegte Emailliste ist bares Geld wert und bildet die Basis Ihres Onlineerfolgs!

Ihr Ziel muss also sein eine möglichst grosse Liste aufzubauen und diese beständig mit guten Angeboten, Informationen und Mehrwert zu füttern.

Dieses Modell funktioniert natürlich auch sehr gut mit eigenen Produkten, wobei das aber dann der nächste Schritt wäre. Um mit dem ganzen Prozess zu beginnen und Erfahrungen zu sammeln empfiehlt es sich zunächst nur die Produkte anderer als Affiliate zu vermarkten.

Sie können es schaffen auch im deutschen Markt mit rein deutschen Produkten innerhalb ungefähr eines Jahres mit viel Einsatz und harter Arbeit ein profitables Geschäft aufzubauen und wenn Sie erst einmal eine gute und gepflegte Liste haben mit vielleicht 2000-5000 Adressen, dann haben Sie eine gute Basis geschaffen um sich einen monatlich stabilen Gewinn zu erwirtschaften.

Wie dies im einzelnen geht werde ich Ihnen in meiner künftig erscheinenden Serie über intelligentes Affiliatemarketing Schritt für Schritt erklären. Bleiben Sie also dran!

Intelligentes Marketing Teil 1
So finden Sie eine profitable Nische

Kopf schlägt Kapital

Wenn Sie glauben, Sie könnten kein Unternehmen gründen, weil Sie gewisse betriebswirtschaftliche Fähigkeiten nicht mitbringen oder schlicht nicht über das Kapital verfügen, dann sollten Sie umdenken, bzw. erkennen, worauf es tatsächlich ankommt, wenn man sich selbstständig machen will. Für die meisten ist es selbstverständlich in abhängiger Arbeit zu stehen und denken nicht darüber hinaus, andere wiederum machen den dritten Friseurladen in der Strasse auf.

Professor Günter Faltins erklärt in seinem Vortrag „Kopf schlägt Kapital“ (zu seinem gleichnamigen Buch) sehr anschaulich worauf es im Wesen des Entrepreneurships eigentlich ankommt, was tatsächlich den Erfolg wahren Entrepreneurships ausmacht.

Ich empfehle Ihnen sich eine Tasse Kaffee zu holen, es sich bequem zu machen und den wirklich sehr guten Vortrag Günter Faltins in ganzer Länge zu schauen, denn seine Ausführungen werden Ihre Sichtweise radikal verändern und Ihnen ganz neue Denkansätze zu Ihrer eigenen beruflichen oder geschäftlichen Situation geben…



Grosse Teile des Buches können Sie auch als ebook lesen

Das Buch selbst können Sie natürlich bei amazon kaufen (kein affiliate-link!).

Quellen:
http://labor.entrepreneurship.de

http://www.kopfschlaegtkapital.com