Beiträge

Bilder für google images optimieren

Mehr Besucher durch Google Images

Es ist sehr, sehr einfach mehr Besucher durch die Bildersuchmaschine google images zu erzeugen.

Nicht jede Webseite hat Bilder, deswegen ist die Konkurrenz längst nicht so hoch wie in der Hauptsuchmaschine goggles. Abgesehen davon versuchen nicht so viele Webmaster durch die Bilder auf ihren Webseiten mehr traffic zu erzeugen – oder sie wissen einfach nicht wie´s geht…

Nicht für jede Webseite sind Besucher über google images sinnvoll, denn es gibt natürlich informationslastige Seiten mit schwer zu illustrierenden Themen wie z.B. Versicherungen oder Marketing – bei denen Bilder meistens kaum auf den Inhalt schließen lassen und somit wenig themenrelevanten Traffic erzeugen können, aber ein paar Besucher mehr kann ja nie schaden, nicht wahr?

Die meisten User suchen in der Bildersuche von Google nach lustigen Bildern, Stars und Sternchen, Tiere, Kunst und Grafiken, Wallpapers und dergleichen mehr und für Webseiten mit solchen Inhalten kann die richtige Optimierung ihrer Bilder einen grossen Besucherzuwachs bedeuten!

Bilder für google images optimieren

Das Optimieren der Bilder ist eigentlich nicht sonderlich schwer und die Mühe lohnt sich, rosa.pe z.B. generiert allein durch die paar Bilder (6-10), die ich in meinem Blog habe schon an die 400 Besucher im Monat, Tendenz steigend. Zudem bedeutet die richtige Optimierung der Bilder auch eine SEO-Optimierung für die ganze Seite.

So erzielen Sie ein besseres Ranking Ihrer Bilder in der Google Bildersuche:

  • Keywort im Namen des Bildes (z.B. keywort.jpg)
  • Keywort im alt tag
  • Keywort im Bildtitel und der Bildbeschreibung
  • Keywort im Post Titel und Text,
  • Keywort im Titel, Beschreibung und den Tags der Seite
  • Bilder SEO

    Bei dem Beispiel oben habe ich bewusst auf die Verlinkung und caption verzichtet – da eine Vergrösserung des Bildes hier keinen Sinn macht – aber für die Optimierung wäre es natürlich von Vorteil diese zu belassen (mit dem Keywort integriert versteht sich).

    Es empfiehlt sich eine Seite auf ein Keywort hin zu optimieren, maximal zwei und dies sollte auch bei den Bildern der entsprechenden Seite berücksichtigt werden – es bringt also nichts themenfremde Bilder zu verwenden, diese würden erstens nicht entsprechend ranken (weil die Seite selbst auf anderen Keywörtern basiert) und dann auch keinen themenrelevanten Traffic erzeugen…

    Es ist natürlich mehr Arbeit, die Bilder entsprechend zu optimieren – vor allem sollten sich die Texte in den Beschreibungen nicht wiederholen und auch Sinn ergeben, sie können ruhig etwas länger ausfallen und verschiedene Keywort-Variationen enthalten. Idealerweise sind Text und Bilder aufeinander aufgebaut und ergänzen sich logisch.

    Besonders für Grafiker wie mich ist die Bildersuche ideal um meine Arbeiten zu promoten und höchst interessierte Besucher auf meine Seiten zu locken… Aber auch für Newsseiten, Celebrity-Blogs, Kochblogs, How-To-blogs und Kunstblogs ist die Bildersuche eine sehr gute Trafficquelle.


    Eine kurze Auswertung – 10 Tage Rosa.pe und was bisher erreicht wurde.

    Also mein Blog Rosa.pe ist jetzt ganze 10 Tage alt und es ist nun Zeit für eine kleine Auswertung…

    Ich habe in dieser Zeit 7 Posts verfasst, genau 127 Besucher haben bisher auf meinen Blog gefunden, also durchschnittlich 12 Besucher am Tag.
    Es gab auch schon einen ersten Comment von Paul – vielen Dank an dieser Stelle!

    Ich habe ungefähr 40 Profile auf allen möglichen Social Marketing Diensten erstellt – mit rosa.pe als Profillink.

    Alle posts wurden fleissig gebookmarkt – um die Blog- und RSS-Verzeichnisse habe ich mich noch nicht so gekümmert aber in ein paar habe ich den Blog auch schon eingetragen.

    Google findet zu dem Suchbegriff  „www.rosa.pe“ meinen Blog immerhin schon 1.350 mal aber verzeichnet noch keine links in den Wemastertools. Alle Seiten sind schon in google indexiert – und das obwohl ich mich noch nicht um die XML sitemap gekümmert hatte. Bei der sehr sinnvollen Keyword-Kombination Rosa Marketing ist mein Blog auch schon auf Seite 5 in den Suchergebnissen… Naja ich habe den Blog ja auch noch nicht wirklich optimiert…

    Alexa rankt Rosa.pe bei 6,467,890 und findet immerhin einen Link.

    Peekstats.com findet dass mein Blog schon 364,30 $ wert ist und schätzt ihn auf 4,805 pageviews im Monat. Witzigerweise ist das Alter der Domain auf 127 Jahre datiert worden, wahrscheinlich wegen der peruanischen Domainendung – ich hoffe google denkt auch so…

    Die meisten Besucher konnte ich über twitter generieren – allerdings hat mich twitter total abgestraft weil ich ein Tool (Tweet Addder) ausprobiert hatte und jetzt kann ich keine Follower mehr zufügen – ich hoffe das gibt sich wieder irgendwann – aber irgendwas stimmt auch nicht mit meinem Followerzähler, denn manchmal zeigt es an, dass ich über 2200 Leuten folgen würde was ja nicht der Fall ist. Ein bug oder bin ich jetzt gebannt? Antworten von twitter gibt es dazu sicher nicht… Das alles ist sehr ärgerlich, denn sonst hätte ich jetzt normalerweise schon mindestens 3000 Follower und das passiert mir ausgerechnet bei meinem persönlichen Twitteraccount! Wenn es sich in einer Woche nicht gibt werde ich einen zweiten aufmachen, was natürlich viel Arbeit macht, weil ich diesen Account in sämtlichen Social Madia Profilen von mir eingebunden habe und dann alles wieder ändern muss… Grmpf

    Meine To-Do-Liste für die nächsten Tage ist wertvolle Posts zu veröffentlichen, mich über deutsche Artikelverzeichnisse zu informieren und andere Blogbesitzer anzuschreiben zwecks gastbloggen und die restlichen noch fehlenden Social Media Profile wie z.B Hi5 und dergleichen einzurichten.

    Darüber hinaus bin ich auch absolut gar nicht zufrieden mit dem Design meines Blogs und sobald ich ein paar Tage frei habe werde ich ein eigenes Theme dafür designen, dieses Theme hier ist ja ganz nett aber es erfüllt nicht ganz meine Ansprüche.

    Auch werde ich mir Designgoodies überlegen – um die ganzen Freebies-Leute auf meine Seite zu locken. Leider ist mein heißgeliebter alter Mac auf dessen Festplatte ich (natürlich ohne Back up) so ziemlich alles hatte an einer rätselhaften Krankheit erkrankt (er geht nach 5-10 Minuten einfach PUM komplett aus !) so dass das Datenretten sehr sehr mühseelig ist und ich es nach 10 kaputten CDs aufgegeben habe. Ich habe ihn in Deutschland gelassen, denn was Hardware betrifft bin ich auch nicht so versiert und traute mich nicht Festplatten ein und auszubauen – schon gar nicht bei einem imac… Schade ist es schon – denn wenn ich Zugriff auf meine alten Daten hätte könnte ich sofort vieles an leckeren Give aways aus dem Hut zaubern – so muss ich jetzt extra für diesen Zweck alles neu machen und das kostet natürlich Zeit.

    Mein Zeitfenster ist auch nur ca. 2-3 Stunden am Tag (denn noch kann ich natürlich nicht von rosa.pe leben).

    Mein Problem ist, dass ich so ziemlich das erste Mal eine Seite auf deutsch einrichte und mich auf dem deutschen Sektor noch nicht so auskenne, vieles was auf englisch wunderbar funktioniert (wie z.B. twitter oder article marketing) ist auf deutsch so ziemlich hinfällig.

    Generell braucht es immer einige Zeit bis sich ein Blog richtig im Netz etabliert, ein Jahr oder zwei – wenn er kontinuierlich upgedated wird und vor allem der Linkaufbau nicht vernachlässigt wird.