Beiträge

Bilder für google images optimieren

Mehr Besucher durch Google Images

Es ist sehr, sehr einfach mehr Besucher durch die Bildersuchmaschine google images zu erzeugen.

Nicht jede Webseite hat Bilder, deswegen ist die Konkurrenz längst nicht so hoch wie in der Hauptsuchmaschine goggles. Abgesehen davon versuchen nicht so viele Webmaster durch die Bilder auf ihren Webseiten mehr traffic zu erzeugen – oder sie wissen einfach nicht wie´s geht…

Nicht für jede Webseite sind Besucher über google images sinnvoll, denn es gibt natürlich informationslastige Seiten mit schwer zu illustrierenden Themen wie z.B. Versicherungen oder Marketing – bei denen Bilder meistens kaum auf den Inhalt schließen lassen und somit wenig themenrelevanten Traffic erzeugen können, aber ein paar Besucher mehr kann ja nie schaden, nicht wahr?

Die meisten User suchen in der Bildersuche von Google nach lustigen Bildern, Stars und Sternchen, Tiere, Kunst und Grafiken, Wallpapers und dergleichen mehr und für Webseiten mit solchen Inhalten kann die richtige Optimierung ihrer Bilder einen grossen Besucherzuwachs bedeuten!

Bilder für google images optimieren

Das Optimieren der Bilder ist eigentlich nicht sonderlich schwer und die Mühe lohnt sich, rosa.pe z.B. generiert allein durch die paar Bilder (6-10), die ich in meinem Blog habe schon an die 400 Besucher im Monat, Tendenz steigend. Zudem bedeutet die richtige Optimierung der Bilder auch eine SEO-Optimierung für die ganze Seite.

So erzielen Sie ein besseres Ranking Ihrer Bilder in der Google Bildersuche:

  • Keywort im Namen des Bildes (z.B. keywort.jpg)
  • Keywort im alt tag
  • Keywort im Bildtitel und der Bildbeschreibung
  • Keywort im Post Titel und Text,
  • Keywort im Titel, Beschreibung und den Tags der Seite
  • Bilder SEO

    Bei dem Beispiel oben habe ich bewusst auf die Verlinkung und caption verzichtet – da eine Vergrösserung des Bildes hier keinen Sinn macht – aber für die Optimierung wäre es natürlich von Vorteil diese zu belassen (mit dem Keywort integriert versteht sich).

    Es empfiehlt sich eine Seite auf ein Keywort hin zu optimieren, maximal zwei und dies sollte auch bei den Bildern der entsprechenden Seite berücksichtigt werden – es bringt also nichts themenfremde Bilder zu verwenden, diese würden erstens nicht entsprechend ranken (weil die Seite selbst auf anderen Keywörtern basiert) und dann auch keinen themenrelevanten Traffic erzeugen…

    Es ist natürlich mehr Arbeit, die Bilder entsprechend zu optimieren – vor allem sollten sich die Texte in den Beschreibungen nicht wiederholen und auch Sinn ergeben, sie können ruhig etwas länger ausfallen und verschiedene Keywort-Variationen enthalten. Idealerweise sind Text und Bilder aufeinander aufgebaut und ergänzen sich logisch.

    Besonders für Grafiker wie mich ist die Bildersuche ideal um meine Arbeiten zu promoten und höchst interessierte Besucher auf meine Seiten zu locken… Aber auch für Newsseiten, Celebrity-Blogs, Kochblogs, How-To-blogs und Kunstblogs ist die Bildersuche eine sehr gute Trafficquelle.


    Intelligentes Affiliatemarketing Teil 3 | Den eigenen Blog starten

    Die Basis für einen erfolgreichen Affiliatemarketer ist die eigene Webseite, der Einfachheit halber empfehle ich diese auf dem allseits bekannten Blog-System WordPress aufzubauen, es sei denn Sie haben profunde Kenntnisse in HTML und CSS.

    Ich beschreibe hier wie Sie innerhalb von ein paar Stunden Ihren eigenen Blog aufbauen und was Sie dabei im einzelnen beachten sollten.

    Am Anfang steht Ihr Hauptkeywort, es sollte möglichst in Ihrer Domain vorkommen, um ein besseres Listing in den Suchmaschinen zu erreichen.

    Gehen Sie nun alle möglichen relevanten Keywort-Kombinationen bei einem Domainregistrar wie z.B. United-Domains.de und notieren Sie sich die besten. Für den deutschsprachigen Markt sind die Endungen .de und .com am gebräuchlichsten, für die Suchmaschine ist die Endung jedoch egal, daher empfehle ich lieber eine gute Keywortkombination zu wählen und dabei auf .net oder .org, .eu und .info auszuweichen.

    Registrieren Sie nun die beste Domain (oder auch mehrere Domains, wenn Sie die Konkurrenz ausstechen wollen) entweder mit United-Domains.de, wenn Sie gleich mehrere Domains registrieren wollen oder mit 1&1 WebHosting, die meiner Meinung nach den besten Hosting-Service für den deutschsprachigen Markt bieten – sollten Sie noch keinen Webspace haben ist 1und1 nur zu empfehlen.

    Ich gehe davon aus, dass Sie den technischen Teil wie ein Hostpaket mieten und einrichten nach Anweisungen des Hosters hinbekommen und es schaffen mit der 1-Klick-Installation Ihren Blog auf Ihrer Domain zu installieren, der Blog sollte gleich auf der Hauptdomain erscheinen und nicht in einem Unterordner liegen wie z.B. www.ihredomain.de/blog.

    Nun sieht Ihr Blog noch etwas sehr dürftig aus, nicht wahr?

    Nun muss erst einmal ein anständiges Konzept her um Ihren Blog auch inhaltlich zu füllen. Überlegen Sie sich über was für Inhalte Sie schreiben wollen und gliedern Sie diese möglichst sinnvoll und bilden Sie Kategorien, verschachteln Sie die Kategorien aber nicht unnötig denn zu Anfang werden Sie ohnehin noch nicht allzu viel Content (Inhalte) haben.

    Es hilft dabei eine Sitemap zu scribbeln, Texte zu sammeln, Bilder zu suchen und sich die Seiten der Konkurrenz anzusehen und zu analysieren was einem gut gefällt und was nicht – wichtig ist die anderen nicht zu kopieren sondern es besser zu machen, so es irgend möglich ist!

    Der zweite Hauptpunkt ist das Design Ihres Blogs, wenn Sie professionell an die Sache heran gehen wollen empfehle ich Ihnen nicht auf ein kostenloses Theme aufzubauen sondern zumindest ein Premium-Theme für 30-80 Dollar zu kaufen, das ein hochwertiges und inhaltlich passendes Design aufweist. Sparen Sie nicht am falschen Ende und verschenken dadurch viel Wachstumspotenzial für Ihr Business! Sehr gute Themes finden Sie z.B. bei Themeforest, hier können Sie auch direkt mit dem Designer des Themes Kontakt aufnehmen, wenn Sie ein paar Änderungen wünschen (das kostet nur ein paar Dollar extra).

    Dies sollte fürs Erste reichen, wenn Sie Erfolg haben können Sie ja später in ein exklusives Design investieren, denn am Anfang ist es erst einmal wichtiger sich auf den Inhalt selbst zu konzentrieren.

    Der nächste Punkt auf ihrer To-Do-Liste ist nun schreiben, schreiben, schreiben. Denken Sie dabei an Ihre Keywords und optimieren Sie Ihren Text auf maximal zwei Keywörter – Sie sollten im Titel, der Überschrift und zwei dreimal im Inhalt auftauchen. Beginnen Sie mit Ihrem Kernthema und arbeiten Sie sich zu den verschiedenen Spezialgebieten vor. In dieser Phase dürfen Sie noch keine Einnahmen erwarten, aber lassen Sie sich nicht entmutigen – erst der Fleiss, dann der Preis! Vergessen Sie dabei nicht Ihre verschiedenen Affiliatelinks mit einzubauen!

    Wenn Ihr Blog einen ungefähren Umfang von 30 – 40 Posts aufweist und Sie Ihr Thema schon recht ausführlich behandelt haben fassen Sie all Ihre Texte sinnvoll zu einem Ebook zusammen. Ihr Ebook sollte zur Gestaltung Ihres Blogs passen und wenn Sie selbst sich nicht mit der Umsetzung auskennen rate ich Ihnen sich dafür einen Fachmann (z.B. auf freelancer.com) zu suchen und das professionell umsetzen zu lassen (Sie können natürlich auch gern mich damit beauftragen, ich mache ihnen ein garantiert günstiges Angebot). Das Ebook dient dazu Ihre Liste aufzubauen und ist also ein wichtiger Bestandteil Ihres Marketingkonzeptes.
    Verwenden Sie möglichst viel Zeit und Hingabe auf den Inhalt Ihres Blogs, wenn Ihnen das Schreiben schwer fällt können Sie auch günstige Schreiber auf www.textbroker.de finden, damit können Sie diesen arbeitsintensiven Punkt erheblich beschleunigen! Ich selbst schreibe gern, aber ich verteile auch sehr gern Arbeit, wenn ich es zeitlich einfach nicht schaffe oder mein innerer Schweinehund mal wieder zu gross ist… Es ist natürlich auch eine Frage des Geldes, aber die Investition lohnt sich in jedem Fall, wenn Sie wirklich ernsthaft in das Business einsteigen wollen.

    Nun haben Sie Ihren Blog und Ihr Ebook. Wie Sie Ihre Liste aufbauen und Besucher auf Ihren Blog locken erkläre ich Ihnen im nächsten Teil. Stay tuned!

    2 Monate Rosa.pe – eine kurze Auswertung!

    Nach mehr als einem Monat Abwesenheit komme ich wieder dazu mich meinem Blog zu widmen.
    Ich melde mich zurück mit einer kleinen Auswertung von rosa.pe, die sicher interessant sein dürfte:

    Die Entwicklung von Rosa.pe seit dem 14.02.10 (als ich meinen ersten Post veröffentlichte):

    Der Blog wurde inzwischen von Google grosszügig mit einem Pagerank 3 geadelt, ich hatte eigentlich nur mit PR 2 gerechnet und bin umso mehr erfreut.
    Meine Twitterseite hat übrigens Pagerank 5 bekommen – Twitterprofile profitieren im allgemeinen von dem extrem hohem Pagerank 9 der Mutterseite.
    Der Alexarank ist auf 22,723 für Deutschland und 371,574 für weltweit geklettert, ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann.
    Der Blog hat im Schnitt 560 tägliche Besucher (sehr hart gezählt!).
    Google findet zum Suchbegriff www.rosa.pe schon 5.420 Einträge (das waren am 20.02.10 noch 1.350).
    Es gibt noch keine nennenswerte Keywortlistings in google, daran muss ich noch arbeiten, aber ich habe ja auch erst 19 Posts veröffentlicht – nach 100 sieht das dann sicher schon ganz anders aus!

    Da ich noch keinerlei Werbung auf dem Blog habe erzielt er momentan auch noch keine Einnahmen.

    Ich plane mehr Posts zu schreiben, mehr Wissensreihen zu etablieren und den Umfang meines Blogs insgesamt zu erweitern und auch interessante Ebooks und Giveaways anzubieten. Gastautoren sind sehr herzlich eingeladen themenrelavente Artikel über Internetmarketing, SEO, Geld verdienen im Internet etc. für rosa.pe zu schreiben, dafür gibt es meine ganze Sympathie, einen Gegenlinks mit PR 3 auf der Hauptseite und drei Links im Post!

    Ich freue mich über jeden Kommentar und schreibe in der Regel auch immer zurück. Ich stelle fest, dass die meisten auf meinen Post Good bye Deutschland reagiert haben, ein für mich eigentlich eher nebensächliches Thema, dass ich aber nebenher weiterlaufen lasse, denn anscheinend interessieren sich so einige fürs Auswandern und Leben im Ausland!

    Was ich sonst noch mache? Ich überlege einen zweiten Blog aufzusetzen mit dem Thema Webdesign, sozusagen als Schwesterblog zu diesem um darüber meine Designarbeit zu promoten. Leider stecke ich bis zur Nase in Projekten, so dass ich nicht weiss ob ich dafür noch die Zeit finden werde, denn ich will mich auch nicht total verfransen… Meine Portfolioseite wird bald fertig sein und werde ich hier dann ankündigen, wenn es soweit ist, leider darf ich das Beste meiner Arbeit nicht unter meinem Namen veröffentlichen, weil ich es als Freelancer für andere Agenturen gemacht habe, was so ungefähr 95% meiner Arbeit ausmacht…

    Langfristig plane ich zaghaft eigene Kunden anzuwerben, aber ich will in der Hinsicht auch nichts überstürzen weil ich auch so schon ganz gut ausgelastet bin und von den reinen Dienstleistungen eigentlich so langsam wegkommen will. Zusammen mit einer guten Freundin, die dipl. Psychologin und Beziehungsberaterin ist will ich eine Membershipseite aufbauen und meine Erfahrungen in diesem für mich ganz neuen Feld werde ich dann hier berichten – aber das kann auch noch dauern. Ich habe den Kopf voll mit Plänen und wünschte ich hätte drei Köpfe um all das auch so umzusetzen und zu realisieren wie ich es vorhabe!

    Übgrigens, falls es für jemanden interessant ist – peruanische Domains sind mit fast allen Topnamen noch zu haben und .pe klingt doch fast wie .de oder? Zu registrieren sind diese Domains direkt bei www.punto.pe, Kosten 110 Nuevo Soles im Jahr (ca. 30 Euro). Jeder weiss wie wichtig der Domainname für ein gutes Listing in google sind und die Endung ist dabei weniger relevant.

    Hier ein paar Bewertungen von Rosa.pe:

    Website Value Calculator

    money Logo
    My site is worth $592.614.
    How much is yours worth?

    Kommentieren für Fortgeschrittene

    Wie die meisten wissen ist Kommentieren eine feine Sache um Backlinks für den
    eigenen Blog zu bekommen.

    Besonders wenn das Budget nicht hoch ist und man keine Links einkaufen kann ist
    dies der Weg kontinuierlich auf einfache Weise hochwertige Links zu generieren,
    die sich nicht nur positiv auf den PR des eigenen Blogs auswirken sondern den Blog
    auch für seine Keywords pusht.

    Ein Link muss also folgende Kriterien erfüllen:

    1. Möglichst hoher Pagerank

    2. Der Link selbst sollte das Keyword enthalten auf dass Ihr Blog optimiert ist.

    3. Der Link muss natürlich Do-Follow sein.

    4. Der Link sollte auf einer themenrelevanten Seite sein (nicht ganz so wichtig aber ein plus).

    Um Seiten für solche Links zu finden gibt es ein paar einfache, aber wirkungsvolle Tricks:

    KeywordLuv-Methode:

    KeywordLuv ist ein sehr sehr nettes SEO-Plugin, dass auf einem guten Blog nicht fehlen sollte, denn es ermöglicht dem Kommentator seinen Link mit seinem wichtigsten Keyword zu versehen – und das zieht allein schon einiges an Traffic auf den Blog!

    Was tun wir also? Richtig wir suchen speziell die Blogs, die dieses Plugin installiert haben:

    Zu diesem Zweck geben wir in Google folgenden mysteriösen Code ein:

    inurl:KEYWORD “This site uses KeywordLuv“
    oder
    YourName@YourKeywords in the Name field to take advantage”
    oder
    inurl:KEYWORD “Enable CommentLuv”

    Prinzip verstanden? Anstelle von KEYWORD sollte natürlich das eigene Keyword eingesetzt werden.

    Hier am Besipiel mit dem Keyword Design:

    Google listet uns nun eine ganze Reihe netter blogs auf, die keyword relevant sind und im Kommentar einen do-Follow link mit Ihrem Keyword erlauben. Das allein ist also schon mal viel wert und man kann nicht viel falsch machen wenn man fleissig mit dem Kommentieren beginnt… ABER eins fehlt doch noch – wie finde ich heraus welchen Pagerank die Seiten haben?

    Ganz einfach, man benutze das SeoQuake Add-on in seinem Firefox-Browser – denn es zeigt einem schon in den Google Suchergebnissen welchen Pagerank die angezeigten Seiten haben:

    In meiner Suche habe ich weiter unten zwei Seiten mit relativ guten PR-Werten gefunden, also einmal 2 und einmal sogar 4, diese sind auf jeden Fall ein Kommentar wert!

    Seien Sie vorsichtig, was Sie in Ihrem Kommentar schreiben. Lesen Sie den Post, den Sie kommentieren wollen sehr sorgfältig durch und kommentieren Sie in Bezug darauf nett und freundlich. Die meisten haben in ihrem Blog die Funktion angeschaltet, dass der erste Kommentar eines Users geprüft werden muss, bevor er freigeschaltet wird – also wollen Sie ja nicht riskieren, dass Ihr Kommentar gleich gelöscht wird, oder?

    Geben Sie in dem Namensfeld unbedingt Ihren Namen@KEYWORD ein – in meinem Fall also Divena@Design, so erscheint der Link dann nicht als „http://www.rosa.pe“ sondern nur „Design“.

    Ich empfehle eine Bookmark-Liste mit allen auf diese Weise gefundenen Blogs anzulegen und von Zeit zu Zeit dorthin zurück zu kehren und neue Kommentare zu schreiben, wenn Sie zu Anfang die Prüfung bestanden haben wird Ihr Kommentar auch in den meisten Fällen sofort dort erscheinen. Übrigens habe ich in meinem Blog auch KeywordLuv installiert… 😉

    Die Digg-Methode:

    Diese Methode ermöglicht es Ihnen High-PR-Seiten auf Digg zu finden und diese zu kommentieren, leider mehr was für Leute die des englischen mächtig sind – aber es ist eine sehr effiziente und schnelle Methode an gute Backlinks zu kommen, die sich positiv auf den PR Ihrer Seite auswirken!

    Wir verwenden wieder Google und SeoQuake und geben in Google folgenden Code ein:

    site:digg.com „Made popular * *, 2008“ AND „0..40 Comments“ -inurl:search

    Dieser trickreiche Code lässt die Diggseiten erscheinen, die populär sind und wenige Kommentare haben.

    Wenn wir dann noch auf den PR-Button von SeoQuake klicken haben wir eine schöne Liste an hochrangigen PR-Seiten nach PR sortiert – jetzt fehlen jetzt nur noch Ihre Kommentare auf diesen Seiten!

    Ein anderes nützliches Firefox-Add-On zum Auffinden von do-Follow-Links ist dieses hier: NoDoFollow es zeigt die Do-Followlinks blau markiert an!

    Wenn man mehr Blogs zum Thema finden will und einem die KeywordLuv Methode nicht ausreicht und ein bisschen mehr Arbeit in das Auffinden der do-follow-Kommentare investieren will kann es mit folgenden Suchparametern in Google versuchen:

    inurl:KEYWORD „Leave a Comment“

    oder

    inurl:KEYWORD „Leave a Comment“ „do follow“

    Weitere nützliche Seiten zum Finden von Do-Follow Seiten:

    DoFollow Blog Directory & Resources

    Dofollowfinder.com

    Do-follow-blogs.de

    Followlist.com

    Subscribe

    Schnelle deutsche Trafficsources

    Wenn man viel Traffic braucht und schnelle Resultate sehen will, dann gibt es ein paar Geheimtipps um auf einfache Weise sozusagen Instanttraffic zu erzeugen:

    www.fast-alles.net

    Fast-alles.net ist eine sehr bekannte Kleinanzeigenbörse mit einem soliden Pagerank von 4, die den großen Vorteil bietet, das fast alles erlaubt ist, so können sie sowohl Webadressen als auch Telefonnummern in der Anzeige angeben, ohne das dies zur Ablehnung führen würde.
    Der Link wird als URL direkt im Anmeldeformular hinterlegt.
    Fast alles.net wird mehrmals täglich vom Googleboot gecrawlt, so das Ihre Anzeige hier schon nach wenigen Stunden auf den vorderen Plätzen erscheint, nicht nur deshalb mein erklärter Favorit.

    www.dhd24.com

    Die Laufzeit der Anzeige beträgt hier 10 Wochen und die Textlänge ist unbegrenzt.
    Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sofern Sie über HTML Grundkenntnisse verfügen, Ihren Text komplett in HTML Code einzugeben, oder aber zu mindestens Ihren Link als HTML inkl. Titeltag als Keyword zu versehen.
    Nutzen Sie unbedingt diese tolle Möglichkeit für einen echten, suchmaschinenoptimierten Link von einer starken Pagerank 5 Seite.

    Www.kijiji.de

    Dieser Markt ist inzwischen fest in der Hand von Ebay und profitiert extrem von der Bekanntheit des großen Bruders, was am Pagerank 6 schon zu sehen ist.
    Die Laufzeit einer Anzeige beträgt hier 60 tage und ein Link zu Ihrer Seite kostet 4 Euro, eine Investition, die sich auf jeden Fall lohnt.

    Www.kalaydo.de

    Bei Kalaydo beträgt die Laufzeit 6 Wochen, einen Link können Sie hier beliebig und sogar kostenlos setzten. Das ist bei einem Pagerank von 6 absolut genial und eher ungewöhnlich, also unbedingt nutzen !!!

    www.markt.de

    Die Anzeigenlaufzeit beträgt hier 6 Wochen und ein Link mit URL im Text ist für 3,90 zu haben. Das ist eine extrem gute Investition, da Markt.de mit einem Pagerank von 6 extrem gut gelistet ist.

    www.local24.de

    bietet leider keine Möglichkeit zum Linkeintrag, sollte aber wegen des extrem hohen Bekanntheitsfaktors trotzdem genuzt werden.

    www.suchebiete.com

    Die Laufzeit beträgt 90 Tage, ein Link kann beliebig eingefügt werden, ist aber maskiert und bringt darum keine Pageranksteigerung. Gegen einen Backlink zu suchebiete.com erhalten Sie aber einen „echten“ Link, deshalb lohnt sich der Backlink auf jeden Fall, den der Pagerank von 4 wird dann vererbt.

    www.kleinanzeigen-landesweit.de

    unbegrenzte Laufzeit der Anzeige, leider nur ein maskierter Link

    www.anzeigenschleuder.de

    Die Anzeigenschleuder ist deshalb so wertvoll, weil Sie hier mit einem Einsatz von gerade mal 2 Euro Ihre Anzeige in bis zu 299 Märkte gleichzeitig „schleudern“können, Sie sparen also enorm viel Zeit gegenüber einem Handeintrag. Und da in Anzeigenmärkten auch kein unique content erwartet wird, müssen sie sich keine Sorgen machen, das Google das übel nehmen könnte.

    www.Ayanga.de

    Die Laufzeit bei Ayanga ist unbegrenzt, was natürlich besonders wertvoll ist, und den Link zu Ihrer Seite können Sie völlig unmaskiert im Firmenprofil angeben.

    Diese Links können viel Traffic erzeugen und Ihnen auch eine bessere Listung bei Google verschaffen und eignen sich sehr gut dafür einer neuen Webseite den Start zu vereinfachen oder auch Ihrem bestehenden Angebot neuen Traffic zu senden.